Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Iznimna Opasnost [Obscura #3]

OT: Iznimna Opasnost (Alternativtitel: Exceptional Danger); Kroatien 2017; Regie: Mirko Czukor; Darsteller: Olivera Radovic, Valentin Jelovac, Mihovil Pirnat, …

Iznimna Opasnost, zu deutsch etwa „außergewöhnliche Gefahr“, ist ein Action Film aus Kroatien und zu Beginn warnt uns eine Texttafel vor massivem Gebrauch von Zigaretten, Drogen, Alkohol, Gewalt und Schimpfwörtern. Na das klingt doch schon mal nach einer Menge Spaß!

Die Story dreht sich darum dass die beiden Töchter des Präsidenten von der Terror Organisation Death Nation entführt wurden. Eine unabhängige Spezialeinheit, bestehend aus drei Männern und einer Frau, wird damit beauftragt die Geiseln zu befreien.

Eine ziemlich hochtrabende Geschichte für einen sehr billigen Independent Film. Doch ziemlich schnell wird klar dass es sich hier um feinsten Trash im Grindhouse Gewand handelt und sich der Film keinesfalls selbst ernst nimmt. Die Charaktere sind völlig überdreht, nehmen ständig Drogen und verschlafen auch mal ihren Einsatz weil sie betrunken in der Ecke liegen. Und dann gibt es da zum Beispiel einen Typ namens „Man Cigar“ bei dem die Spezialeinheit Hilfe sucht. Er ist ein extrem starker Kämpfer der schon über 1000 Jahre alt ist, weil er immer wenn er das physische Alter eines 80 jährigen erreicht hat, wieder jünger wird.

Und das ist noch lang nicht alles. Weitere verrückte Figuren, Cyborgs, dumme Sprüche, viel Humor, viel Action, viel Splatter und sonstige Perversitäten runden den Spaß ab. Die Geschichte kann noch mit ein paar Wendungen und Überraschungen aufwarten. Das manches davon ziemlich unlogisch ist, könnte sogar Absicht sein, es passt jedenfalls perfekt zu dem sonstigen Trash.

Der Film war tatsächlich sehr billig, laut Aussagen des Regisseurs hat der ganze Spaß umgerechnet nur 350€ gekostet! Das sieht man dem Film äußerlich auch an, es ist sozusagen ein Wald-und-Wiesen Actionfilm. Der billige Look passt zum einen aber gut zu dem Film, zum anderen wird er noch mit Dreckfiltern und Bildsprüngen absichtlich schlechter gemacht (wie in der Originalfassung von „Planet Terror“). Die Darsteller machen ihre Sache gut und spielen schön übertrieben.

Der Film lief auf dem 3. Obscura Filmfestival in Berlin. Hoffentlich kommt er auch mal als Kaufversion raus!

Fazit: Aus dem Mini Budget wurde hier das beste rausgeholt: ein kurzweiliger Action-Grindhouse-Trashfilm der einfach Spaß macht! Empfehlung!

Der Trailer fängt es sehr gut ein:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=tBXx9mimp0A

Startseite Foren [Review] Iznimna Opasnost [Obscura #3]

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 339 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 9 Monate. This post has been viewed 339 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑