Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Servicio de habitaciones (WoF 2018)

Bild (c) JESUS RIVERA

OT: Servicio de habitaciones; Spanien 2016; Regie: Saúl Gallego; Darsteller: Alejandro Arestegui, Miguel Berlanga, Anna Coll, …

Neben RIP ist „Servicio de habitaciones“ (auf deutsch: Zimmerservice) bereits der zweite spanische Kurzfilm auf dem Weekend of Fear 2018. Und vorneweg kann ich schon mal sagen: auch dieser ist sehr gut!

Es geht dabei um eine Frau und einen Mann die eine Affäre miteinander haben und ihre jeweiligen Ehegatten betrügen. Sie treffen sich heimlich in einem Hotelzimmer. Als der Mann gerade im Badezimmer ist, bekommt die Frau einen Anruf: sie soll dem Zimmerservice auf keinen Fall aufmachen. Kurz darauf kommt der Zimmerservice, sie lässt ihn rein, es kommt zu einem Handgemenge und der Servicemitarbeiter wird verletzt. Kurz darauf klopft ein weiterer Zimmerservice. Daraufhin eskaliert die Situation, alles läuft aus dem Ruder und mündet in einem Blutbad.

Das ganze ist auf witzige Weise mit viel Splatter dargestellt und die Handlung wird mit einer schlüssigen Erklärung aufgelöst. Toll! Wie auch schon RIP ist dieser Film nicht nur inhaltlich kreativ und witzig, sondern auch super umgesetzt. Er wirkt kein bisschen amateurhaft und ist über Schnitt, Kamera, Score bis hin zu den Schauspielern einwandfrei gemacht. Insgesamt ist der Film nicht ganz so gut RIP aber fast.

Man kann nur hoffen, dass so tolle Kurzfilme auch mal außerhalb von Festivals veröffentlicht werden, um sie einem breiteren Publikum zugänglich zu machen.

Fazit: Ein weiterer spanischer toll umgesetzter Kurzfilm mit Kreativität, Humor und Splatter!

Startseite Foren [Review] Servicio de habitaciones (WoF 2018)

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 127 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 4 Monate, 2 Wochen. This post has been viewed 127 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑