Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Horsehead

In „Horsehead“ geht es um eine junge Frau die nach dem Tod ihrer Oma in ihr Elternhaus zurückkehrt. Dort will sie die Alpträume ergründen die sie seit ihrer Kindheit verfolgen: in ihnen wird sie von dem titelgebenden Pferdekopf bedroht. Mit Hilfe von ihrem Psychotherapeut wendet sie eine Methode an durch die sie mit Klarträumen ihr Unterbewusstsein erforschen will.

Der ganze Film besteht nun quasi komplett aus diesen Träumen, in der Wirklichkeit geschieht kaum etwas. Diese Träume sind gut gestaltet, sie sind unheimlich, blutig, farblich gibt es viele Spielereien die an frühere Argento-Filme erinnern und das dunkle Geheimnis um die Familie der Hauptdarstellerin wird nach und nach gelüftet. Besonders spannend ist das allerdings nicht. Durch die Träume wird die Geschichte sehr wirr erzählt und besonders überraschend ist die Auflösung am Ende dann auch nicht gerade. Krass ist das Ende schon aber es beantwortet eine Frage die man sich gar nicht gestellt hat. Der Film hat es verpasst in seiner Laufzeit auf dieses Ende hin zu wirken, wie es beispielsweise „Martyrs“ tut.

„Horsehead“ ist ein französischer Horrorfilm der sich an italienische Horrorfilme aus den 80ern anlehnen will. Ich hatte schon erwähnt dass er optisch teilweise an Argento Filme wie „Profondo Rosso“ erinnert. Außerdem ist er ganz im Sinne der Klassiker eher ruhig erzählt. Das Catriona MacColl mitspielt die man in früheren Jahren aus „Ein Zombie hing am Glockenseil“ und anderen Filmen von Fulci kennt, ist auch eine nette Zugabe. Trotzdem will der Funke nicht richtig überspringen.

Technisch betrachtet, also was die Schauspieler, Ausstattung, Schnitt, Kameraarbeit usw. angeht ist der Film sehr gut, inhaltlich aber nicht ganz ausgereift. Aus der Geschichte hätte man etwas mehr machen können, dann hätte dieser Film das Zeug zum Klassiker gehabt. Das ist etwas schade. Aber gut ist der Film trotzdem.

Fazit: Optisch tolle Hommage an italienische Horrorfilme, inhaltlich aber mangelhaft. Kann man auf jeden Fall mal gesehen haben, ist aber leider nicht der erwartete Knüller.

Filminfo:
OT: Horsehead; Frankreich 2014; Regie: Romain Basset; Darsteller: Lilly-Fleur Pointeaux, Catriona MacColl, Murray Head, Gala Besson, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Horsehead

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 91 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 2 Monate. This post has been viewed 91 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2019 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑