Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

Eden Lodge [Obscura Filmfest #2]

Startseite Foren Filmvorstellungen Horror Eden Lodge [Obscura Filmfest #2]

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 192 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 9 Monate, 1 Woche. This post has been viewed 192 times

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #592

    FlediDon
    Keymaster

    OT: Breakdown; Großbritannien 2013; Regie: Andreas Prodromou; Darsteller: Aggy Kukawka, Cyd Casados, Georgina Blackledge, …

    Ebenfalls auf dem 2. Obscura Filmfest zu sehen war „Eden Lodge“ aus Großbritannien (laut ofdb Eintrag ist der bereits 2013 unter dem Name „Breakdown“ erschienen). Dieser ist mehr ein normaler Horrorfilm, eine Art Slasher, der Elemente aus „Freitag der 13.“ und „Psycho“ vermischt.

    Es geht darin um ein Ehepaar aus den USA dass mit ihrem Baby ihren Urlaub in Großbritannien verbringt. Als ihr Auto eine Panne hat, steigen sie im abgelegenen Hotel Eden Lodge ab. Die Gastgeberin ist sehr freundlich aber auch höchst seltsam. In der Umgebung geschehen während dessen ein paar Morde. Dass sie in Lebensgefahr sind, hat das Paar noch nicht mitgekriegt…

    Die Story ist temporeich erzählt, die Schauspieler sind gut, heftige Splattereffekte erfreuen das Auge. Schade nur dass der Film nicht sonderlich kreativ ist. Es ist ein ganz normaler Horrorslasherfilm wie man ihn schon oft gesehen hat, die Storyelemente kennt man aus anderen Filmen. Die Auflösung am Ende kann ein bisschen überraschen aber so besonders ist es dann auch wieder nicht.

    Ein Element am Film nervt allerdings: die Eheprobleme des Paares nimmt einen großen Raum ein. Die beiden streiten sich, der Mann flirtet mit einer jungen hübschen Hotelbesucherin, die Frau ist eifersüchtig… diese Soap-Elemente wirken deplatziert da sie auch nichts wirklich zur Story beitragen. Das hätte man weg lassen können aber dann wäre der Film vielleicht zu kurz geworden, wer weiß.

    Fazit: Routinierter und splattriger Slasher. Unterhaltsam aber nichts was man nicht schon mal gesehen hat.

    Trailer:

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.

© 2017 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑