Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Bloodbath 8mm (Kurzfilm) [Obscura #3]

Startseite Foren Filmvorstellungen Untergrund und Amateur Horror [Review] Bloodbath 8mm (Kurzfilm) [Obscura #3]

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 23 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 3 Wochen, 4 Tagen. This post has been viewed 23 times

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #2362

    FlediDon
    Keymaster

    bloodbath-8mm

    Link zum original Beitrag: [Review] Bloodbath 8mm (Kurzfilm) [Obscura #3]

    OT: Bloodbath 8mm; UK/USA 2017; Regie: Miles Shephard

    „Bloodbath 8mm“ ist ein sehr kurzer Kurzfilm (ca. 1 Minute) und bietet als solcher sehr wenig Handlung. Oder besser gesagt gar keine Handlung. Der Film zeigt genau dass was auch schon der Titel verrät: eine Person wird bestialisch getötet (da hätten wir das Blutbad) und das ganze ist mit 8mm Kamera festgehalten.

    Ob es wirklich mit einer 8mm Kamera aufgenommen wurde oder nur nachträglich bearbeitet ist, weiß ich nicht. Es hat aber so oder so einen originalen und schönen Retro-Look. Dass Retrogefühl wird noch dadurch verstärkt dass es keine Musik oder Geräusche zu hören gibt, sondern nur das Rattern der Filmrollen. Die Splattereffekte sind auch gut gemacht und sehen echt aus – eben weil man es nicht im glasklaren HD sieht.

    Lief beim 3. Obscura Filmfestival in Berlin.

    Fazit: Nichts weltbewegendes aber ein nettes kleines Retro-Splatter-Filmchen.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.

© 2017 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑