Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

The Human Centipede III (Final Sequence)

Startseite Foren Filmvorstellungen Horror The Human Centipede III (Final Sequence)

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 473 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 8 Monate. This post has been viewed 473 times

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #1101

    FlediDon
    Keymaster

    OT: The Human Centipede III (Final Sequence); USA 2015; Regie: Tom Six; Darsteller: Dieter Laser, Laurence R. Harvey, Eric Roberts, Robert LaSardo, Tom Six, …

    Mit der Human Centipede Reihe hat der niederländische Regisseur Tom Six ein wahres Phänomen losgetreten. Allein die Idee dass Menschen mit Mund an Arsch zusammen genäht werden um einen gemeinsamen Verdauungstrakt zu bilden ist so genial wie widerwärtig, dass einem schon bei dem Gedanken daran schlecht wird. Mit dem ersten Film ist es ihm gelungen rund um diese Idee einen spannenden Horror-Thriller mit fiesem schwarzen Humor zu inszenieren in dem Dieter Laser in der Rolle des Dr. Heiter brillieren konnte.

    Der zweite Film ist keine einfache Fortsetzung wie es im Horrorfilmgenre üblich wäre, sondern betritt eine neue Metaebene: ein kleiner kranker zurückgebliebener Psychopath (genial gespielt von Laurence R. Harvey) nimmt sich seinen Lieblingsfilm „The Human Centipede“ zu Herzen und entführt ein paar Menschen um sich seinen eigenen Tausendfüßler zu bauen. Dabei wird alles das was im ersten Teil nur angedeutet wurde auf schmerzlich realistische Weise dargestellt. Der Film überschreitet öfters mal die Grenzen des Zumutbaren und war dann auch tatsächlich vielen Fans des ersten Teils zu viel. Trotzdem verdient Tom Six Respekt dafür das er sich wirklich etwas einfallen lassen hat und eine ganz andere Art Film geschaffen hat als es der erste Teil war. Auf seine niederschmetternde kranke Art ist der Film dann doch wieder faszinierend aber wirklich nur schwer ertragbar.

    Nun ist also endlich der dritte und letzte Teil, die „Final Sequence“, erschienen. Diesmal verspricht Tom Six dass der Film 100% politisch inkorrekt sein soll und das deutet schon an dass er abermals in eine andere Richtung geht als die beiden Vorgänger. Wieder wird die Metaebene verlassen, wir sind jetzt sozusagen in der Realität angekommen. Der Film spielt in einem Gefängnis für Schwerkriminelle in den USA. Dort ist der deutsch-amerikaner William Boss (Dieter Laser) der Leiter. Aber das Gefängnis läuft nicht gut: immer wieder kommt es zu brutalen Übergriffen der Insassen auf die Mitarbeiter, Boss kriegt sie trotz seiner brutalen Foltermethoden einfach nicht in den Griff, und das Gefängnis trägt sich wirtschaftlich nicht. Deswegen ist auch der Gouverneur (Eric Roberts) außer sich vor Wut weil das Gefängnis im Wahljahr sein Ansehen beschädigt. Er droht Boss raus zu schmeißen wenn sich nicht innerhalb von zwei Wochen etwas ändert. Der Berater Dwight Butler (Laurence R. Harvey) zeigt Boss die beiden „Human Centipede“ Filme und schlägt vor aus den Insassen einen Tausendfüßler zu bauen um sie zu züchtigen.

    Erstmal ist ja schon die Idee genial die beiden Hauptdarsteller der ersten Teile in anderen Rollen für den dritten Teil zu besetzen. Dieter Laser wollte zuerst gar nicht mitspielen da er sich mit Tom Six über das Drehbuch gestritten hat (zwischenzeitlich war Udo Kier für seine Rolle im Gespräch). Gott sei dank hat er sich dann aber um entschieden; ob dafür Änderungen am Drehbuch vorgenommen wurden, ist mir nicht bekannt. Er spielt den durch und durch rassistischen, grausamen und sexistischen Leiter mit einer Leidenschaft dass man ihn glatt für einen echten Nazi halten könnte. Auch der kleine böse Gnom Laurence R. Harvey ist wieder großartig.

    Von den gezeigten Grausamkeiten ist der Film ähnlich krass wie Teil 2, abgemildert wird das alles aber durch einen witzigen Kontext. Allein die Rolle von Dieter Laser ist so was von übertrieben dass es doch immer wieder lustig ist wie er seine Mitmenschen rassistisch voll pöbelt und aufs übelste beleidigt. Ich bin vollkommen antirassistisch aber ich kann trotzdem über rassistische Witze lachen. Es ist halt politisch unkorrekt, Boss erinnert an Cartman aus South Park. Regelmäßig bleibt einem das Lachen dann aber wieder im Hals stecken, zum Beispiel wenn Boss eine bewusstlose verprügelte Frau vergewaltigt. Insgesamt ist der Film doch aber eine (sehr sehr schwarze und bitterböse) Komödie und geht damit eher in die Richtung von Teil 1. Leider ist der Film weder so spannend wie Teil 1 noch so fesselnd wie Teil 2 was auch daran liegt dass im Trailer schon die komplette Handlung verraten wird (falls ihr den Trailer noch nicht gesehen habt: TUT ES NICHT!). Dennoch bietet er genug Einfälle um auf eine abartige Weise zu unterhalten.

    Zur generellen Umsetzung kann man nur sagen das der Film in allen Punkten überzeugen kann. Neben den beiden tollen Hauptdarstellern sind mit Eric Roberts und Robert LaSardo noch weitere tolle Schauspieler vertreten. Daneben spielt auch Tom Six als er selbst mit. Es wurde auf sehr viele Details geachtet so dass der Film insgesamt logisch bleibt, was schon echt eine Meisterleistung bei der abgefahrenen Story ist.

    Eines ist noch anders als bei den ersten beiden Teilen dass mir sehr gut gefallen hat: der Film hat eine Botschaft. Er klagt überdeutlich die USA dafür an dass sie Folter als legitimes Mittel der Verbrechensbekämpfung sehen (z.B. in Guantanamo). Ich sage nur „This is exactly what america needs.“ Eine so explizite Kritik an den USA machen diesen Film dann vollends 100% politisch inkorrekt.

    Fazit: Eine weitere gelungene Fortsetzung, ein weiterer abartiger kranker und sehenswerter Film. Jetzt reicht es aber auch, Tom Six bitte überrasche uns in deinem nächsten Film mit einer neuen tollen Idee!

    #1102

    FlediDon
    Keymaster

    Nach dem sich schon seit 2 Jahren keine dt. Synchronisation realisieren ließ, da das Label welches den Film in D vertreibt das günstigst mögliche Angebot sucht, scheint jetzt doch eine dt. Synchronisation in Aussicht zu stehen, allerdings ohne Dieter Laser:
    http://www.screenread.de/human-centipede-3-synchronfassung-dieter-laser/

    Kurz gesagt: besorgt euch den Film lieber aus UK oder USA, das Englisch ist wirklich sehr einfach und leicht verständlich.

    #1110

    mdbnase
    Teilnehmer

    Dann werd ich ihn mir doch mal irgendwo günstig in der OV holen. Eine billige Synchro kann doch auch einiges kaputt machen. Allerdings habe ich nicht all zu große Erwartungen. Aber so ’ne Trilogie muss halt dann doch schon vollständig im Regal stehen. Ich hoffe nur, dass nach „Jigsaw“ mit „Saw“ dann auch endlich schluss ist.

    #2655

    FlediDon
    Keymaster

    Folgendes Statement gab Dieter Laser zur dt. Synchro ab:

    DEUTSCHER SYNCHRON HUMAN CENTIPEDE III

    Meine Absage an das Studio und den Co-Produzenten des Deutschen Verleihers, den hinter meinem Rücken fabrizierten Synchron von HC3, auf Basis der eingesprochenen Elemente der Nebendarsteller, doch noch zu retten bzw. zu reparieren:

    „Es tut mir schrecklich leid, aber ich muss Euch enttäuschen.

    Diese DVD funktioniert für mich leider überhaupt nicht:

    Die Übersetzung der Partner-Dialoge entspricht nicht nur in keiner Weise meinem Geschmack, sondern enthält obendrein 26 massive inhaltliche Fehler…

    Die Regie war offenbar nicht in der Lage mehr aus den Nebenrollen herauszuholen, als leere, emotionslose Worthülsenträger, die ohne jede Modulation, auf jeweils einem einzigen Ton und in gleichförmiger Lautstärke, völlig entseelte Konserven-Texte abliefern.

    Da kann ich mir einen Wolf synchronisieren – gegen diese gefühllose Mauer komme ich nicht an und laufe mich ohne einen adäquaten Deutsch-sprachigen „Dwight“ mit Sicherheit tot.

    Den Lippensynchron kann ich leider nur als extrem schlampig bezeichnen – Verschlusslaute wie z.B. „M“ werden brutal mit weit geöffneten Mündern behauptet – das kann man in keinster Weise „hinziehen“…

    Und die Mischung ist eine einzige Katastrophe – auch da habe ich massive Zweifel, dass dies in irgendeiner Weise reparabel wäre.

    Da ich all dies in keiner Weise ausgleichen kann, muss ich befürchten selber baden zu gehen und bin gezwungen Euch hiermit so schnell wie nur möglich abzusagen.

    Ich danke ganz herzlich für die Bemühung und für die Bereitschaft, Zeit und Geld in eine “Reparatur“ stecken zu wollen!

    Dieter Laser

    Quelle: Facebook

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑