Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Village People 2 – Auf der Jagd nach dem Nazigold

Startseite Foren Filmvorstellungen Filme anderer Genres [Review] Village People 2 – Auf der Jagd nach dem Nazigold

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 53 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 2 Monate, 3 Wochen. This post has been viewed 53 times

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #1807

    FlediDon
    Keymaster

    village-people-2

    Link zum original Beitrag: [Review] Village People 2 – Auf der Jagd nach dem Nazigold

    OT: Village People 2 – Auf der Jagd nach dem Nazigold; D 2009; Regie: Armin Schnürle; Darsteller: Frieder Pfeiffer, Markus Kiefer, Valentin Hess, Stefan Lörcher, Andreas Pfeiffer, Cathrin Di Stefano, Oliver Höffle, Heinrich Knecht, Nicole Kunzmann, Tamara Lachner, Dieter Landuris, Rasmus Muttscheller, Patrick Nana, …

    Die Fortsetzung von „Village People – Jungs vom Dorf“ ist wieder eine Mischung aus Komödie und „Agrar-Thriller“. Die fünf Freunde mittleren Alters haben ihr Leben immer noch nicht in den Griff gekriegt und träumen vom großen Geld. Als die Oma des einen stirbt, finden sie auf deren Dachboden eine Schatzkarte und einen Goldbarren. Scheinbar hatten ihre Großväter gegen Ende des zweiten Weltkrieges eine Kiste voll Nazigold beiseite geschafft. Während die einen den Schatz suchen, macht sich Henning heimlich daran den einen Goldbarren zu verticken. Damit lockt er einen Altnazi aus Südamerika an, der nun auch auf der Jagd nach dem Nazigold ist. Das CIA schaltet sich auch noch ein und so ist schon bald wieder einiges los im kleinen Dorf Schweinbach.

    Die Mischung aus Komödie, Action und Thriller geht wie im ersten Teil voll auf. Durch die Nazithematik ist Teil 2 aber noch krasser als sein Vorgänger. Über Nazis darf man sich gerne lustig machen und das wird hier perfekt zelebriert. So wird dem Altnazi der aus Südamerika nach Deutschland anreist erklärt, dass sich in Deutschland doch einiges verändert hat. Deswegen gibt ihm der Reiseleiter zwei Bartteile damit er aus seinem Hitlerbärtschen einen kompletten Schnauzer machen kann 🙂 Ein Porno mit Hitler ist auch noch zu sehen. Wie gesagt, Mania Pictures macht hier vor nichts halt.

    Die Schauspieler sind wie immer toll, die sympathischen Stammschauspieler von Mania Pictures halt. Der Rest ist wie immer auch für einen Amateurfilm extrem gut in Szene gesetzt. Es wird schon langsam langweilig es immer wieder zu sagen aber Mania Picture liefern einfach mit jedem Film Top Qualität ab! Danke Mania Pictures für all die tollen Filme!

    Fazit: Sehr gute Independent-Krimi-Komödie!

    Für Fans von Tatort Calw, Village People und gut gemachten Amateurfilmen

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.

© 2017 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑