Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

Antwort auf: Ghost in the Shell: Arise

Startseite Foren Filmvorstellungen Filme anderer Genres Ghost in the Shell: Arise Antwort auf: Ghost in the Shell: Arise

#280
FlediDon
Verwalter

Ghost in the Shell: Arise – Border 3: Ghost Tears

Ghost-in-the-Shell-Arise-03-Ghost-Tears

OT: Kôkaku kidôtai: Arise – Border 3: Ghost tears; Japan 2014; Regie: Kazuchika Kise, Takayuki Hamana

Teil drei der „Ghost in the Shell: Arise“ Reihe könnte man ganz kurz zusammengefasst als genau so toll wie die ersten beiden Teile beschreiben. Eine komplexe, spannende Story, verdammt cool inszenierte Actionszenen und sehr hochwertige Zeichnungen und Animationen. Was den Film allerdings von allen bisherigen Animes und Mangas aus dem „Ghost in the Shell“ Universum abhebt ist folgendes: Motoko Kusanagi hat einen Freund! Also einen Liebhaber!

Über das Privatleben von Motoko wurde bisher kaum etwas erzählt, besser gesagt hatte man mehr den Eindruck sie hat keines. In Anlehnung an den ersten Manga überrascht Batou Motoko beim Cybersex mit ihrem Freund (im Manga war es allerdings Cybersex mit zwei Frauen und die beiden Seiten fehlten außerhalb Japans ;)). Aber natürlich sind wir hier ja nicht in irgendeiner Hollywood-Schmonzette und Motokos Beziehung ist nicht dazu da etwas Romantik in die Geschichte zu bringen.

Die Geschichte handelt von einer Terrororganisation die gerne mal Bombenanschläge verübt und von Beinprothesen für Cyborgs die Akira, der Freund von Motoko, herstellt. Motoko bekommt auch solche Prothesen, sehr gefährliche Prothesen wie sich später herausstellt…

Fazit: Weiterhin toll! Auch Teil 3 ist dem Ghost in the Shell Universum würdig und kann es um neue Elemente bereichern.

Kommentare sind geschlossen.

© 2022 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑