Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Festivalbericht] Obscura Filmfest Berlin #4

Das bereits vierte Obscura Filmfest in Berlin (neben dem Ableger in Hannover und diversen Obscura Specials) fand vom 2. bis 4.11.2018 statt. Von Freitag bis Sonntag hieß es also mal wieder: Horror, Splatter, Action, Thriller und sonstige obskure Filme abseits des Mainstreams satt. Das Union Kino in dem das Festival diesmal abgehalten wurde, ist die bisher schönste Location und, was am wichtigsten ist, es bot die bisher bequemsten Kinositze auf denen einem auch nach über 12 Stunden nicht der Hintern weh tut. Auf mehreren Tischen verteilt gab es wie immer reichlich Goodies, wie Poster, Magazine und sogar Blurays, die sich die Besucher kostenlos mitnehmen konnten. Dauerkartenbesitzer bekamen zusätzlich noch eine Obscura-Tasche mit speziellen Geschenken.

Der reichlich gefüllte Gabentisch…

… hielt Geschenke für die Besucher bereit.

Wie immer waren auch wieder von mehreren gezeigten Kurz- und Langfilmen Regisseure und andere Crewmitglieder anwesend, die man nicht nur in den Q&As, sondern auch in den Pausen mit Fragen löchern und um Fotos und Autogramme bitten konnte. Wie immer waren sie auch sehr freundlich und natürlich, es handelt sich ja schließlich nicht um große Stars, sondern um Leute aus der Independent Szene die teilweise gerade ihren ersten Film gemacht haben.

Samstag bevor das Festival los ging, der Saal ist noch fast leer.

Folgende Gäste konnte man treffen:
Luis G. Iga Garza (USA), Regisseur von „Murder in the Woods“, Samstag, 03.11.2018, 13:00 Uhr
Derek Carey Vernon (UK), Schauspieler in „The Rage“, Kurzfilm aus den Saturday Shorts, Samstag, 03.11.2018, 17:00 Uhr
Rabea Peter (D), Regisseurin von „Whatever you Desire“, Kurzfilm aus den Saturday Shorts, Samstag, 03.11.2018, 17:00 Uhr
Olivier Beguin (CH), Regisseur von „Last Breath“, Kurzfilm aus den Saturday Shorts, Samstag, 03.11.2018, 17:00 Uhr
Paul Bushe & Brian O’Neill (IRL), Regisseure von „The Killers Within“, Samstag, 03.11. 19:10 Uhr
Kai Erfurt (D), Regisseur von „Beta“, Kurzfilm aus den Sunday Shorts, Sonntag, 04.11.2018, 16:50 Uhr
Matt Maloney (USA), Regisseur von „Gryphon Animo“, Kurzfilm aus den Sunday Shorts, Sonntag, 04.11.2018, 16:50 Uhr
Sergio Solares Álvarez (MEX), Regisseur von „Aire“ & „Saori“, Kurzfilme aus den Sunday Shorts, Sonntag, 04.11.2018, 16:50 Uhr

Verantalter David Ghane (links) mit Luis Iga, dem Regisseur von ‚Murder in the Woods‘, beim Q&A.

Luis Iga, der Regisseur von ‚Murder in the Woods‘

Und damit wären wir beim Thema: die Filme, logischerweise das wichtigste an einem Filmfestival. Der Veranstalter David Ghane hat wieder ganze Arbeit geleistet und ein gutes Auge bewiesen, denn die Auswahl war wieder hervorragend. Generell fiel auf, dass mehr hochwertigere und teurer produzierte Filme im Programm waren, da die Auswahl zum Teil auf dem EFM, dem European Film Market, akquiriert wurde. Auf die einzelnen Filme gehe ich noch in einzelnen Reviews ein die in den nächsten Tagen folgen aber generell kann man schon mal sagen, dass es bei allen die ich gesehen habe (komplett Freitag und Samstag) keinen „Totalausfall“ gab. Der Freitag war ein guter Einstieg mit drei sehr interessanten Filmen, die aber noch nicht sensationell waren. Die meisten Highlights wurden für den Samstag aufgehoben, und da jagte quasi ein Hit den nächsten. Abwechslung war dabei groß geschrieben: vom Slasher über Action-Trash, zur Horror-Komödie bis hin zum ultrabrutalen Folter-Terror, war alles dabei. Besonders prägnant waren die Kurzfilme am Samstag. Teilweise ultrabrutal, teilweise einfach nur krank brachten Titel wie „Bloodrunner Zero“ aus Japan oder der Kunstporno „Whatever you Desire“ aus Deutschland das Publikum an seine Grenzen.

Paul Bushe (links) und Brian O’Neill (rechts), die Regisseure von ‚Killers Within‘

Am Sonntag gab es dann weitere Highlights. Hier sind bei den Langfilmen das Wikingerepos „Redbad“, sowie bei den Kurzfilmen [Beta], der schon auf anderen Festivals begeistern konnte, und der Gewinner Animationsfilm „Gryphon Animo“ zu nennen.

Paul Bushe und Brian O’Neill zusammen mit David Ghane (Mitte)

Zu allen Filmen konnte das Publikum wieder abstimmen. Das viele Filme sehr hochwertig waren, zeigt sich auch daran, dass die Plätze sehr knapp bei einander lagen, teilweise mit nur 0,005 Punkten Differenz.

David Ghane erzählte kurz etwas zu jedem Film

 


Gewinner bester Film:
Deadtectives
2. Platz: Murder in the Woods
3. Platz: Killers Within

Gewinner bester Kurzfilm:
Gryphon Animo
2. Platz: Helsinki Mansplaining Massacre
3. Platz: Withorwithout von Parcels

 


Das Obscura Filmfestival war auch dieses mal wieder großartig und ich freue mich schon auf das nächste!


 

 

Zur Vollständigkeit hier nochmal die komplette Liste aller Filme:

Freitag, 02.11.2018

18:00 Corbin Nash, USA/UK 2018, 95 Min, Vampir Neo Noir Action, eng OV, Deutsche Premiere
20:00 Censor, RU 2017, 121 Min, Action, russ. OmeU, Deutsche Premiere
22:25 Withorwithout von Parcels, 7 Min, eng OV
22:30 Forward, MEX 2016, 92 Min, Fantasy Horror Action, span. OmeU, Deutsche Premiere

Samstag, 03.11.2018
13:00 Murder in the Woods, USA 2017, 88 Min, Slasher, eng OmspaU, Deutsche Premiere
15:00 Malvineitor, ARG 2017, 102 Min, Trash Action Komödie, span. OmeU, Deutsche Premiere
17:00 Saturday Shorts, 9 krass unterhaltsame Kurzfilme, 101 Min:
Evströnger, ESP 2017, 3 Min, Satire, span. OmeU
Last Breath, CH 2017, 5 Min, Fantasy Action, ohne Dialog
Goodnight, Gracie, USA 2017, 4 Min, Horror, eng OV
Sleazy Pete, CAN 2017, 11 Min, Action, eng OV
Bloodrunner Zero, Japan 2018, 17 Min, Fetisch Special Interest, deutsche OV
The Rage, UK 2017, 9 Min, Zombie POV, eng OV
Whatever you Desire, D 2018, 19 Min, Porno, eng OV
Helsinki Mansplaining Massacre, FIN 2018, 15 Min, Funsplatter, finn. OmeU
Like Every Morning, F 2018, 18 Min, Terror Splatter, franz. OmeU
19:05 Dead by Daylight: Halloween, IRL 2018, 6 Min, Slasher, eng OV
19:10 The Killers Within, IRL 2018, 100 Min, Home Invasion Thriller, eng OV, Deutsche Premiere
21:20 Deadtectives, USA 2018, 92 Min, Geister Komödie, eng OV, Deutsche Premiere
23:10 Book of Monsters, UK 2018, 86 Min, Fun Horror, eng OV, Deutsche Premiere
00:50 Framed, ESP 2017, 79 Min, Social Media Horror, span. OmeU

Sonntag, 04.11.2018
15:00 Lady of the Damned Forest, ESP 2017, 92 Min, Fantasy Abenteuer, span OmeU, Deutsche Premiere
16:50 Sunday Shorts, 11 weitere unterhaltsame Kurzfilme, 101 Min:
Sunday Shorts
​Episode #27, CH 2018, 2 Min, Video Art, ohne Dialog
Third Wheel, USA 2017, 4 Min, Horror, eng OV
Saori, MEX 2006, 4 Min, Horror, ohne Dialog
Trapped, ARG 2018, 6 Min, Horror, ohne Dialog
Aire, MEX 2005, 11 Min, Horror Drama, span. OmeU
Gryphon Animo, USA 2018, 11 Min, Animation Abenteuer, ohne Dialog
Leah’s Dream, VEN 2018, 16 Min, Grusel, span. OmeU
The Man who Beat the Man, UK 2017, 3 Min, Experimental Rausch, ohne Dialog
The Ticket, CAN 2018, 11 Min, Science Fiction, eng OV
Chateau Sauvignon, USA 2014, 13 Min, Horror, eng OV
Beta, D 2018, 20 Min, Action, deutsche OmeU
19:00 Redbad, NL 2018, 160 Min, Wikinger Epos, eng/NL OmdU
22:00 The Night Sitter, USA 2018, 87 Min, Horror, eng OV, Deutsche Premiere

Startseite Foren [Festivalbericht] Obscura Filmfest Berlin #4

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 197 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 1 Woche, 1 Tag. This post has been viewed 197 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑