Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

Carnage Park // im Heimkino erhältlich

Startseite Foren Neuigkeiten Carnage Park // im Heimkino erhältlich

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 662 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  mdbnase vor 2 Jahre, 7 Monate. This post has been viewed 662 times

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #550

    FlediDon
    Keymaster

    Der Film „Carnage Park“ von Mickey Keating ist eine Art Backwood-Horror und soll (laut Review in der Deadline) ziemlich spannend und brutal sein. Er spielt 1978 und sieht auch von der Farbgebung her so aus und soll damit positiv an Filme wie „Texas Chainsaw Massacre“ erinnern.

    Der Film ist seit Januar bei uns auf DVD/BR verfügbar und dass erfreulicherweise UNCUT mit FSK 18 Freigabe. Ich werde ihn mir demnächst mal ansehen. Kennt ihn von euch schon jemand?

    Inhalt: „1978: Joe und Lenny scheitern beim Versuch, eine Bank zu überfallen. Sie nehmen Vivian, eine junge Frau, als Geisel und fliehen in die nahe gelegene Wüste. Mit den Cops auf den Fersen und dem verwundeten Joe auf der Rückbank führt Lenny die Gruppe immer tiefer in die abgelegene Wildnis. Die ohnehin schon nervenaufreibende Situation verschlimmert sich, denn die Gruppe gerät ins Visier eines mental unausgeglichenen ehemaligen Scharfschützen, der nur ungern gestört wird. Der psychopathische und hochtrainierte Killer beginnt ein Katz- und Mausspiel mit den Neuankömmlingen.” (Beschreibung vom Trailer auf youtube)

    Trailer:

    #560

    mdbnase
    Teilnehmer

    Nun ja, „brutal“ ist ja ansichtssache. Wirklich blutige Szenen gibt es wenige, die sind dann aber schon deftig. Ich fand die Atmosphäre & den Look sehr gelungen, die Charaktere abgefahren und gut dargestellt, den Score passend und den Film insgesamt ziemlich spannend, auch wenn nicht viel Neues geboten wird und die Handlung doch sehr überschaubar ist. Ob der Film wirklich auf wahren Begebenheiten beruht wage ich zu bezweifeln und sehe das eher als Hommage an TCM. Ach ja, man sollte im Vorspann, bei der Titeleinblendung (oder am Ende des Abspanns), mal auf die lateinische Jahreszahl des (c) achten. 🙂

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 7 Monate von  mdbnase.
Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Kommentare sind geschlossen.

© 2019 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑