Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

Polder – Tokyo Heidi // im Kino

„Polder – Tokyo Heidi“ dieser schweizer Film von Samuel Schwarz und Julian M. Grünthal erinnert optisch an Retro-Trash wie „Turbo Kid“, nur noch durchgeknallter, und läuft seit dem 01.12.2016 sogar im Kino. Die durchgeknallte Optik kommt nicht von ungefähr denn der Film spielt in einer virtuellen Realität, in einem neuartigen Videospiel.
Hier die Inhaltsangabe von der Filmseite:[quote]NEUROO-X steht für Games, die die Grenze zwischen Wirklichkeit und Realität aufheben. Ein neues Gadget, das sagenumwobene ROTE BUCH, bietet das ultimative Spielerlebnis. Die geheimsten Sehnsüchte der Gamer werden von der Engine gescannt und in phantastische Adventures verwandelt.
Marcus, der Chief Development Manager von NEUROO-X stirbt kurz vor der Fertigstellung des ROTEN BUCHS. Seine Geliebte Ryuko findet heraus, dass bei der Testreihe des Spiels in China Furchtbares geschehen ist und je tiefer sie in das Geheimnis von NEUROO-X abtaucht, umso mehr verliert auch sie den Bezug zur Realität. Sie vernachlässigt ihren Sohn Walter, der sich in das Game einloggt und in der digitalen Parallelwelt verschwindet. Ryuko findet sich wieder in einer Welt voller Dämonen, Hexen, Rittern und Terroristen.[/quote]

Klingt schön durchgeknallt und sieht auch so aus. Ich werde mir den Film auf jeden Fall ansehen, hoffentlich kommt er auch bei uns in der Nähe im Kino. Wenn nicht dann halt später im Heimkino.

Trailer:

Schreibe einen Kommentar

© 2017 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑