Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] [REC] 4

OT: [REC] 4: Apocalipsis; Spanien 2014; Regie: Jaume Balagueró; Darsteller: Manuela Velasco, María Alfonsa Rosso, Héctor Colomé, …

Jaume Balagueró und Paco Plaza, die als Regieduo die zwei sehr guten „Rec“ und „Rec 2“ inszenierten, hatten sich nach dem 2. Teil entschlossen getrennt voneinander Fortsetzungen zu drehen. So erzählt Paco Plazas „Rec 3“ aus dem Jahr 2012 eine Geschichte die parallel zu den beiden ersten läuft, aber keineswegs überzeugen kann.

Jaume Balagueró dagegen setzte 2014 mit „Rec 4“ die eigentliche Fortsetzung um, die direkt an den 2. Teil anknüpft. Darin sehen wir zunächst wie eine Sondereinheit in das Haus aus eindringt um Ángela, die Reporterin und Hauptfigur aus den ersten beiden Teilen, zu retten und auf ein Schiff zu bringen.

Dieses Schiff dient sozusagen als Qurantänestation und neben Ángela wurden noch weitere potentiell Infizierte dahin verschleppt. Neben Soldaten befinden sich auch Wissenschaftler auf dem Schiff um das Virus zu untersuchen und ein Heilmittel zu entwickeln.

Die Handlung ist genau so vorhersehbar wie es bis hierhin klingt: natürlich bricht die Seuche auf dem Schiff aus und die Passagiere versuchen sich zu retten und werden dabei nach und nach dezimiert. Rec auf einem Schiff sozusagen. Es gibt noch ein paar Wendungen die ganz interessant sind und die Story dreht sich unter anderem um den Parasit den Ángela in Teil 2 verpasst bekommen hat, aber leider geht der Film nicht weiter auf das Thema ein was die Kirche mit dem Virus zu tun hat. Es ist also weder besonders spannend noch kann die Neugier bezüglich der offenen Fragen befriedigt werden.

Inszeniert ist der Film nicht im Wackelkamera-Stil, sondern als normaler Film. Das sieht durchaus professionell aus und kann von Kamera, Schnitt und so weiter mit einer großen Hollywoodproduktion mithalten. Das Problem ist aber dass der Found-Footage-Stil mit seinem vorgegaukelten Realismus das besondere an Teil 1 und 2 war. Als „richtiger“ Film kann die Thematik nicht besonders überzeugen. Rec 4 ist ein ganz guter Film geworden und auf jeden Fall besser als der vermurkste Teil 3. Aber irgendwie fühlt er sich an wie schon tausend mal gesehen und ist nur ein weiterer Zombie/infizierten Film wie es sie zu Hauf gibt. Dass der Film auf einem Schiff spielt, ist das einzige was ihn ein bisschen von der Masse abhebt.

Fazit: Solide inszenierter Zombies-auf-Schiff Film und besser als Teil 3 aber genauso überflüssig. Wer Rec mag sollte nach Teil 2 unbedingt aufhören.

Startseite Foren [Review] [REC] 4

Schlagwörter: , , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 41 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 3 Wochen, 1 Tag. This post has been viewed 41 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2017 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑