Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Neon Genesis Evangelion

OT: Shin seiki Evangerion; Japan 1995; Regie: Hideaki Anno u.a.

Nein, keine Angst, ich schreibe kein Review zur Bibel 😉 Obwohl die Animeserie „Neon Genesis Evangelion“ durchaus Bezug darauf nimmt. Das Genesis Evangelium ist die Schöpfungsgeschichte aus dem Fantasy Roman „Das alte Testament“, in dem Gott die Erde, Natur und die Menschen erschaffen hat. In gewisser Weise wird die Schöpfungsgeschichte in dieser Mystery Serie neu geschrieben, daher der Name.

Die Geschichte will ich nur mal kurz anreißen, man muss sie sowieso selbst erleben: der 14 jährige Junge Shinji wird zu seinem Vater gerufen den er seit drei Jahren nicht gesehen hat. Er braucht ihn um einen sogenannten Evangelion, eine Art Kampfroboter zu steuern. Die Geheimorganisation NERV stellt diese her um sich auf den Angriff der „Engel“ vorzubereiten. Kaum ist Shinji in der Stadt angekommen, greift auch schon ein Engel in Gestalt eines riesigen Monsters an. Bei dem ersten Engel bleibt es nicht und die Kämpfe werden immer schwieriger.
Das wirkt zunächst alles etwas willkürlich, schnell wird aber klar das hinter jedem Detail ein Geheimnis steckt. Warum nur bestimmte Kinder die Evas steuern können, was es mit dem Second Impact auf sich hat der vor 15 Jahren die halbe Erde verwüstet hat, woher NERV weiß dass die Engel zu einer bestimmten Zeit angreifen werden… vieles davon wird im Laufe der Serie schlüssig erklärt, vieles aber auch im Dunkeln gelassen.

Liegt die Betonung am Anfang noch stark auf Action und auch der Humor kommt nicht zu kurz, verschiebt sich der Fokus später immer mehr auf die inneren Konflikten der verschiedenen Figuren. Gleichzeitig wird die Geschichte komplexer, mit jeder neuen Folge werden neue Fragen auf geworfen. In Verbindung mit der gelungenen Inszenierung (vor allem auch der genialen Musik) wird eine unglaublich Spannung und mysteriöse Atmosphäre erzeugt, von der man auch noch nach der letzten Folge gebannt ist.

Wer sich davon abschrecken lässt dass die Serie rein äußerlich im typischen Manga/Anime Look daher kommt, der verpasst einer der besten Serien (nicht nur im Animebereich) überhaupt. Mit seinem genialen Mix aus Science-Fiction, Mysterie, Endzeit, Mech/Monsterkämpfen und religiöser Symbolik sorgt die Serie nun mehr seit 1995 für Furore. Es folgten zwei Kinofilme, die Mangas, und gerade aktuell wird die Geschichte in vier Filmen neu aufbereitet, von denen drei bereits (auch bei uns) erschienen sind. Eine Realfilm-Adaption ist auch seit Jahren in Planung, ich hoffe aber sehr dass daraus nichts wird. Daneben sind natürlich auch Videospiele, Artbooks, unzählige Figuren und sonstiges Merchandising erschienen, soviel nur mal zum Erfolg, obwohl das natürlich nichts über die Qualität aussagt.

Fazit: Ein moderner Klassiker der einen nicht mehr los lässt!

Startseite Foren [Review] Neon Genesis Evangelion

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 116 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 4 Monate, 3 Wochen. This post has been viewed 116 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑