Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Martyrs (Remake)

Ein Remake des gerade mal 10 Jahre alten Horror-Thrillers „Martyrs“ von Pascal Laugier ist schon mal vom Prinzip her überflüssig. Das Original ist einer der besten Vertreter der neuen französischen Terror-Welle und auch heute noch einfach ein genialer Film. Schwer vorstellbar, dass eine US Neuverfilmung da noch etwas sinnvolles hinzufügen kann. Aus Neugierde hab ich mir das Remake trotzdem angeschaut, allerdings nur die gekürzte deutsche Fassung (eine Uncut Veröffentlichung kommt demnächst).

Und es war leider genauso wie ich es erwartet hatte: das Remake ist in allen punkten schlechter als das Original. Für sich betrachtet ist der Film allerdings nicht schlecht gemacht und wer das Original noch nicht kennen sollte, wird die Story bestimmt spannend finden. Allerdings gibt es aber keinen sinnvollen Grund nicht das Original zu schauen. Egal ob man die Hauptdarstellerinnen betrachtet, den Spannungsaufbau, die Dramaturgie, die Schockeffekte… in wirklich jedem Punkt kann das Remake dem Original nicht das Wasser reichen.
Dazu gibt es eine paar überflüssige Story-Änderungen und sogar fast ein Happy End, die scheinbar nur dazu dienen den Film einem Mainstream Publikum zugänglicher zu machen. Denn das Original war ziemlich verschlüsselt, mysteriös. Man musste sich aus den verschiedenen Puzzleteilen ein Ganzes zusammen setzen und war gezwungen über die tiefgründige Story nachzudenken. Beim Remake wird einem alles quasi auf dem Präsentierteller serviert damit das arme Publikum ja nicht sein Gehirn einschalten muss.

Nichts sagen kann ich zum Gewaltgrad, da ich ja nur die gekürzte deutsche Fassung gesehen habe. Das Original war in dieser Hinsicht sehr drastisch, besonders in Bezug auf die Folterszenen, und ist deswegen in der FSK 18 Version auch nur gekürzt, wie das Remake. Allerings denke ich nicht, dass ein paar Splattereffekte das Remake besser machen. Auf schnittberichte.com kann man sich einen Schnittbericht ansehen, scheint auch Uncut nicht annähernd so hart zu sein wie das Original.

Fazit: Für sich betrachtet noch ein ganz guter Film aber absolut überflüssig. Lieber das Original anschauen!

Filminfo:
OT: Martyrs; USA 2015; Regie: Kevin Goetz, Michael Goetz; Darsteller: Troian Bellisario, Kate Burton, Caitlin Carmichael, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
https://ssl.ofdb.de/film/281514,Martyrs
https://www.imdb.com/title/tt1663655/

Startseite Foren [Review] Martyrs (Remake)

Schlagwörter: , , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 152 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 3 Monate, 2 Wochen. This post has been viewed 152 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑