Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] The Collection – The Collector 2

„The Collection“ ist eine in mehrerer Hinsicht äußerst gelungene Fortsetzung des ebenfalls gelungenen Horrorfilms The Collector von 2009. Wieder führte Marcus Dunstan Regie und schrieb auch mit Patrick Melton zusammen das Drehbuch. Das beide auch die Drehbücher für Saw 4 bis 6 geschrieben hatten, merkt man wieder. Der zweite Teil ist aber noch weniger als Teil 1 ein Abklatsch der Saw Reihe. Zwar wirkt die spannende Geschichte die teilweise ziemlich konstruiert und unlogisch daher kommt vom Erzählstil wie Saw und auch die Fallen erinnern daran, aber richtige Folterszenen gibt es hier nicht. Der Killer hier tötet nur zum Spaß seine Opfer in Fallen, er gibt ihnen aber nicht die Chance sich durch „Spiele“ zu befreien. Er tötet auch wahllos unschuldige, nicht Leute die es (vermeintlich) verdient haben, wie es Jigsaw tut.

Die Geschichte des Films knüpft direkt an Teil 1 an. Der Typ der am Schluss überlebt hat und von dem Killer in einen Koffer gesperrt wurde, kommt frei. Ein reicher Kerl, dessen Tochter von diesem Killer gefangen genommen wurde, bittet ihn darum ihm zu helfen. Und so macht er sich mit einer kleinen Spezialeinheit auf den Weg ins „Hotel Argento“, das Versteck des Killers, um die Tochter zu befreien.

Natürlich ist die Zentrale des Killers wieder gespickt mit Fallen. Dem entsprechend geht es Splatter-Technisch ziemlich gut zur Sache. Die krasseste Splatterszene gibt es gleich zu Beginn in einer Disko. Ansonsten ist der Film auch sehr gut gemacht, gut gefilmt, schön düster, es kommt eine gewisse gruselig-spannende Atmosphäre auf und die Schauspieler machen ihre Sache auch gut.

Das Beste ist das beide Filme eine Einheit bilden. Sie wirken wie aus einem Guss, so als hätte die Story beider Filme von Anfang an fest gestanden, was wahrscheinlich auch der Fall ist. Man kann im Prinzip beide Filme am Stück kucken und als einen langen Film betrachten. In Teil zwei wird über den Killer das verraten was man sich im ersten Teil gefragt hat. Man erfährt zwar nur kurz etwas zu den Hintergründen aber gerade genug um sich den Rest zusammen zu reimen. Dazu wird die Geschichte sinnvoll zu einem Ende gebracht, wenn auch noch ein kleines Hintertürchen aufgelassen wurde für eine mögliche Fortsetzung.

Fazit: Zusammen mit Teil 1 eine Runde Sache und einer der besseren Horror/Thriller/Splatterfilme der letzten Jahre.

Filminfo:
OT: The Collection; USA 2012; Regie: Marcus Dunstan; Darsteller: Randall Archer, Christopher McDonald, Navi Rawat, Lee Tergesen

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
ofdb imdb

P.S.: Mir hat Teil zwei sogar noch ein bisschen besser als Teil 1 gefallen. Und euch?

Startseite Foren [Review] The Collection – The Collector 2

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 2 Teilnehmer. This post has been viewed 81 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  mdbnase vor 2 Wochen, 1 Tag. This post has been viewed 81 times

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #3731

    mdbnase
    Teilnehmer

    Finde beide Teile sehr unterhaltsam.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑