Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Goodnight, Gracie

Der vierminütige Horror-Kurzfilm „Goodnight Gracie“ aus den USA, handelt von einem jungen Mädchen, das in ihrem Bett liegt und in ihrer Bibel ließt, als sie plötzlich merkwürdige Geräusche aus dem Haus hört. Mit ihrer Jesus-Taschenlampe schaut sie nach und wird Zeuge eines grausamen Mordes. Erschrocken geht sie zurück in ihr Bett und ließt weiter Bibelverse. Kann Jesus sie vor dem Angreifer beschützen?

Dieser grausame und brutale Kurzfilm ist ein bitterböser Kommentar zum Thema Religion und dem Glauben daran, dass Gott uns vor allem Bösen beschützen könne. Sehr gut in Szene gesetzt, mit stimmungsvoller Musik und guten Schauspielern, schafft er es innerhalb der kurzen Laufzeit eine verstörende Atmosphäre zu erschaffen.

Der Film ist auch schon bei Youtube erhältlich, also schaut ihn euch einfach selbst an:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=1K1BQbT_ITk

Der Film lief beim 4. Obscura Filmfest Berlin.

Fazit: Sehr gelungener, böser und verstörender Kurzfilm!

Filminfo:
OT: Goodnight, Gracie; USA 2017; Regie: Stellan Kendrick; Darsteller: Courtney Gains, Caige Coulter, Zoë Simpson Dean

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt7234604/mediaviewer/rm621565952
imdb.com

Startseite Foren [Review] Goodnight, Gracie

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 74 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 3 Wochen, 6 Tagen. This post has been viewed 74 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑