Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] My First Exorcism

In diesem 17 minütigen Kurzfilm wird die jugendliche Kageru eines Tages von einem anderen Mädchen darüber aufgeklärt, dass sie verborgene Kräfte hat und eine Exorzistin ist. Sie nimmt sie mit zu ihrem ersten Fall, einem Ehepaar, das von Dämonen bessessen ist. Dabei geht aber einiges schief, denn man muss auch darauf achten, nicht selbst von dem Dämon befallen zu werden.

Der Film ist typisch japanisch verrückt und äußerst witzig. Zum Beispiel wird ein Exorzismus als eine Art SM-Szene dargestellt; ist Kageru in Not, hilft ihre verstorbene Mutter mit Volleyballkräften und so weiter. Zwar hatte der Film deutlich sichtbar nur ein niedriges Budget, sehr liebevoll umgesetzt ist er aber trotzdem, inklusive trashiger Effekte. Die Darsteller machen ihre Sache auch gut, insbesondere die beiden Exorzistinnen sind sehr liebenswürdig.

Fazit: Sehr cooler Exorzistinnen-Film! Nächstes mal bitte als Langfilm.

Der Film läuft noch bis zum 02.09.2020 beim JFFH und kann dort online angesehen werden.

Filminfo:
OT: はじめての悪魔祓い; Japan 2014; Regie: Kimihiko Nakamura; Darsteller: Kurumi Natsume, Yu-mi Goto, Keiko Kamikubo, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.

Startseite Foren [Review] My First Exorcism

Schlagwörter: , , , , ,

  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2020 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑