Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

Ryan Nicholson ist tot

Der Independent Film Regisseur und Special FX Künstler Ryan Nicholson ist gestern, am 08.10.2019, mit nicht mal 50 Jahren an seiner Krebserkrankung gestorben.

Bekannt war er vor allem für seine Splattereffekte in zahlreichen Produktionen seit Mitte der 1990er. Begonnen hatte er damit bei „Akte X“ und setzte seine Arbeit über 20 Jahre fort. Neben großen Hollywoodproduktionen wie „Predator – Upgrade“ oder „Scary Movie“, machte er auch die Effekte von Independent Filmen wie Marcel Walz‘ „Blood Feast“ – Remake oder „La Petite Mort II“.

Daneben inszenierte er auch selbst ein paar Independent-Splatterfilme die im Untergrund einen gewissen Kultstatus erreichten, wie zum Beispiel „Gutterballs“ und „Live Feed“.

Ruhe in Frieden!


Quelle und Bild (c): bloody-disgusting.com

Startseite Foren Ryan Nicholson ist tot

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 105 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 1 Monat. This post has been viewed 105 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2019 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑