Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Born Dead II

Der Nachfolger von Born Dead ist wieder ein Splatter Kurzfilm von Simon Spachmann (Backwood – The Barn Massacre), der neben der Regie auch für das Drehbuch und die Spezialeffekte verantwortlich war.

Im Vorgänger ging es um ein Haus, in dem ein Altnazi Experimente machte, bei denen Tote wiedererweckt wurden. In eben jenem Haus spielt auch Teil 2, nur dass diesmal zusätzlich ein paar Gangster im Haus sind, die Geiseln genommen haben, und die Polizei das Haus stürmt. Es gibt auch ein Wiedersehen mit Figuren aus dem 1. Teil. Allerdings wird die interessante Hintergrundgeschichte und das neugierig machende Ende von Teil 1 nicht wirklich fortgesetzt, sondern im Prinzip werden einfach nur alle abgeschlachtet.

Der Film fühlt sich von daher ganz anders an als Teil 1. Der Regisseur sagte auch, dass es ihm diesmal nur auf die Splattereffekte ankam. Und die können sich echt sehen lassen! Sie sind noch zahlreicher als im Vorgänger und wieder schön blutig-schleimisch, kreativ und sehr gut handgemacht. Auch die Zombiemasken sehen richtig gut aus. Der Film braucht sich vom Goregehalt und der Qualität her nicht hinter Olaf Ittenbach verstecken.

Auch ansonsten ist der Film technisch gut gemacht. Er ist gut gefilmt, hat stylische Retrofilter und sieht insgesamt ziemlicht professionell aus. Besonders toll ist auch die Musik. Ich kann es nur immer wieder betonen aber Stephan Ortlepp, der mit seiner Musik schon diverse Independent-Horrorfilme bereicherte, hat es einfach drauf! Die Musik ist wieder sehr atmosphärische und mitreißend und erinnert mit Synthesizer und Gitarre durchaus an Goblin Soundtracks (z.B. zu Dawn of the Dead)!

Die 20 Minuten des Film sind sehr kurzweilig und dürften jeden Splatterfan erfreuen. Ein bisschen mehr Story darf es aber beim nächsten Mal gerne sein. Insofern kann man auf den 1. Langfilm von Simon Spachmann, namens „Backwood: The Camp Massacre“, gespannt sein, der 2024 erscheinen soll. Da Horrorautor Jean Rises mit am Drehbuch schreibt, darf man auf mehr Handlung hoffen. Hier könnt ihr für das Projekt spenden: https://www.gofundme.com/f/backwood-the-camp-massacre-filmprojekt

„Born Dead II“ ist übrigens auf DVD zusammen mit Born Dead, Backwood – The Barn Massacre und Backwood Carnage erhältlich, also 4 coole und splattrige Kurzfilme. Lasst euch dieses Rundum-Sorglos-Paket nicht entgehen!

Weitere Infos bekommt ihr hier: https://www.facebook.com/borndead2

Fazit: Simon Spachmann zeigt ein weiteres mal, was er Splatter- und Filmtechnisch drauf hat. Nur ein klein wenig mehr Handlung darf es beim nächsten mal schon sein.

Filminfo:
OT: Born Dead II; Deutschland 2022; Regie: Simon Spachmann; Darsteller: Günay Akoglu, Brian Bloody, Julia Fritsch, Franziska Hautmann, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle:
https://www.imdb.com/title/tt15382554/mediaviewer/rm3606191873/
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Born Dead II

Schlagwörter: , ,

  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2024 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑