Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[News] Flicker // Tina Romero + Tom Savini drehen Horrorserie

George Romero, Urvater des modernen Zombie-Films, ist ja leider verstorben, doch sein Erbe lebt weiter. Neben Road of the Dead und der TV Serien Umsetzung zu Empire of the Dead, die hoffentlich noch beide fertiggestellt werden, dreht sein Sohn den Film Rise of the Living Dead.

Außerdem wurde nun bekannt dass seine Tochter Tina Romero ebenfalls als Regisseurin aktiv ist. Sie will den Zombie-Film Queens of the Dead drehen, der Zombie und Queer Thematiken verbindet.

Außerdem wird sie neben Tom Savini (Regie: „Night of the Living Dead“ Remake, Effekte: „Zombie“, „Freitag der 13.“) die Regie bei einer neuen Horrorserie führen.

Die Web-Serie, deren Name noch nicht bekannt gegeben wurde, wird gerade gedreht. Wann und wo genau sie veröffentlicht wird ist auch noch nicht bekannt.

Zum Inhalt wurde auch noch nicht viel verraten. Savini und der Schauspieler Jason Baker haben bisher nur folgendes erzählt:

Savini: „Ich kann nicht zu viel verraten, aber bereite dich auf Zaubertricks, Gewalt, Rache und Horror im Stil eines Stummfilms vor.“

Baker: „Stellen Sie sich vor, dass Oldboy als Stummfilm mit Lon Chaney Sr. gedreht wurde. Es ist gewalttätig, AF!“

Na da bin ich ja mal gespannt!

Quelle: bloody-disgusting.com

Startseite Foren [News] Flicker // Tina Romero + Tom Savini drehen Horrorserie

Schlagwörter: , , ,

Dieses Thema enthält 1 Antwort und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 190 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 6 Monate. This post has been viewed 190 times

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #2636

    FlediDon
    Keymaster

    Die Serie heißt jetzt „Flicker“. Unter folgendem Link könnt ihr einen Teaser anschauen den Tom Savini bei Twitter gepostet hat:

    Flicker-Teaser

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑