Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Sleazy Pete (kompletter Film inside)

Der elfminütige Kurzfilm „Sleazy Pete“ aus Kanada handelt von einem Priester der in den Straßen aufräumt, in dem er sie auf brutalste Weise von Abschaum befreit. Dabei züchtet er auch neue Jünger heran, die er mit Drogen gefügig macht.

Der Film ist im 80er Retro-Stil gemacht und erinnert an Kung Fury. Optisch ist das Ganze gut gelungen, inhaltlich aber weniger. Die Gags zünden nicht so richtig (wobei Humor ja immer Geschmackssache ist) und die Story ist eher etwas verwirrend und sinnlos und hat auch kein richtiges Ende.

Gesplattert wird dafür umso mehr! Falls man den derben und trashigen Humor mag, wird einem der Kurzfilm sicherlich gefallen. Zum Glück kann man ihn direkt auf Vimeo anschauen, also bildet euch einfach selbst eine Meinung:

Dieses Werk lief auf dem 4. Obscura Filmfest in Berlin.

Fazit: Außen hui, innen … nicht ganz so überzeugend. Retro-Trash mit viel Splatter.

Filminfo:
OT: Sleazy Pete; Kanada 2017; Regie: Frank Appache; Darsteller: David Arbec, Patricia Bacchus, Sean Bexton, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt7248652/mediaviewer/rm3674481152 (c) Glockbuster Films
imdb.com

Startseite Foren [Review] Sleazy Pete (kompletter Film inside)

Schlagwörter: , , , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 43 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 2 Wochen, 6 Tagen. This post has been viewed 43 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑