Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Witch Game [Obscura 23]

Der Name ist Programm, denn im argentinischen Horrorfilm „Witch Game“ geht es um ein Hexen-Spiel in Form eines VR Games. Eben jenes findet die jugendliche Mara eines Tages in einer geheimnisvollen Kiste vor ihrer Haustür. Sie wird bald 18 und ist ein typischer Teenager: kein Bock auf Schule, mit den Eltern und der Schwester versteht sie sich nicht, sie zockt lieber. Da kommt ihr das neue aufregende Spiel gerade Recht. In diesem wird sie von drei schrulligen Personen zur Hexe ausgebildet und lernt Zauber mit denen sie Dämonen in ihrer eigenen Wohnung besiegen kann. Doch dann scheinen sich Spiel und Realität zu vermischen: Maras kleine Schwester wird entführt und sie setzt alles daran sie aus den Klauen des Dämons zu befreien.

Durch die junge Hauptdarstellerin und die drei merkwürdigen Hexen-Ausbilderinnen wirkt der Film zunächst ein bisschen wie ein Abenteuerfilm für Kinder, auch da er anfangs recht harmlos ist. Der Film steigert sich aber im Laufe der Zeit, wird unheimlicher, spannender und brutaler, bis hin zum bösen Plottwist am Ende, der die Handlung aus der virtuellen Fantasy-Welt wieder in die Realität zurückholt.

Filme aus Argentinien haben beim Obscura Filmfest Tradition und zählen immer zu den Highlights. Mit „Witch Game“ lief bereits der dritte argentinische Film beim Obscura 2023 und schloss das Filmfest gelungen ab. Wie beim ebenfalls auf dem Obscura 2023 gelaufenen Virtual Reality, wird auch bei „Witch Game“ geschickt und kreativ das Thema VR mit übersinnlichem Horror verknüpft.

Der Film kann nicht nur inhaltlich überzeugen, sondern auch optisch. Die gutaussehende Hauptdarstellerin Lourdes Mansilla wird in vielen durch verschiedenfarbige Beleuchtung und Effekte aufgehübschten Bildern gut eingefangen. Die restlichen Darsteller sind ebenfalls okay, die Kostüme und das Make-Up der drei Ausbilder ist aber nicht so gut gelungen und wirkt mehr lächerlich. Die Musik untermalt die atmosphärischen Bilder passend, bleibt aber nicht im Gedächtnis.

Der Film ist mittlerweile auch auf BD und DVD erhältlich, die eine ordentliche deutsche Synchro oder wahlweise die originale spanische Vertonung mit deutschen Untertiteln bietet. Extras sind leider keine vorhanden, dafür bekommt man die BD/DVD zur Abwechslung nicht als teures Mediabook, sondern als günstige Amaray.

Fazit: Gelungener Horrorfilm der auf kreative Weise moderne Themen mit Fantasy vermischt und vor allem auch optisch überzeugt. Sehr schön!

Filminfo:
OT: Juego de brujas; Argentinien 2023; Regie: Fabián Forte; Darsteller/innen: Lourdes Mansilla, Martín Borisenko, Denise Bárbara, Natalia Grinberg, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt23902966/mediaviewer/rm243151873/
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Witch Game [Obscura 23]

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen, 4 Tage von FlediDon. This post has been viewed 1155 times
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2024 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑