Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Mask of the Devil [Obscura#7]

Diese doch recht ungewöhnliche Mischung aus Slasher und Komödie, versetzt mit Soap-Elementen und Splatter, lief beim 7. Obscura als Deutschland Premiere. Regisseur Richard Rowntree aus UK hatte zuvor bereits Filme gemacht, doch laut dem Obscura Veranstalter ist „Mask of the Devil“ der erste der gut genug für das Obscura Filmfest ist.

Die Geschichte geht schon mal gut los: die 18 jährige Mary kommt aus einer streng katholischen Familie und nimmt einen Aushilfsjob bei einer Filmfirma an. Erst am Set erfährt sie, dass es sich um einen Pornodreh handelt. Etwas widerwillig nimmt sie den Job aber trotzdem an, da sie Geld braucht um sich von ihrem strengen Elternhaus zu lösen. Währenddessen kauft die Ausstatterin in einem Gebrauchtladen eine alte afrikanische Maske als Filmrequisite. Sie ahnt natürlich nicht, dass auf der Maske ein Fluch lastet. Am Set bricht daraufhin die Hölle los.

Während der Anfang sehr humorvoll ist und auch wegen der Thematik an den genialen Orgazmo von den South Park Machern erinnert, ist die zweite Hälfte dann ein relativ düsterer, harter Slasher. Das ist ein eine etwas seltsame Mischung da man keine durchgehende Horrorkomödie hat, sondern halb Komödie und halb Horror. Außerdem könnte der Anfang etwas witziger sein und die zweite Hälfte etwas spannender. Zumindest kommt aber bei den knapp unter 90 Minuten Laufzeit keine Langweile auf.

Technisch gesehen ist alles sehr ordentlich gemacht. Der Film ist zwar ganz klar Low Budget, hat aber einen schicken Grindhouse Look. Die unbekannten Schauspieler spielen überzeugend und natürlich etwas übertrieben, passend zum Humor des Films, der sich selbst nie ganz ernst nimmt. Saftige Splattereffekte verwöhnen das Auge des Goremets. Der Film ist insgesamt ziemlich gut, könnte aber hier und da etwas flotter geschnitten sein. Sehr witzig ist auch die Schleichwerbung: da der Chef vom Obscura einiges für die Produktion gespendet hat, sieht man im Film Obscura Poster, Kalender, ein Foto vom Obscura Chef und der Kameramann im Film trägt sogar ein Obscura T-Shirt, welches man bereits im Trailer sehen kann.

Fazit: Ziemlich gute Mischung aus Horror und Komödie. Charmant aber mit Luft nach oben.

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=0ub57LXVFrQ




Filminfo:
OT: Mask of the Devil; UK 2022; Regie: Richard Rowntree; Darsteller: Nicole Katherine Riddell, David Lenik, Kemal Yildirim, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
imdb.com

Startseite Foren [Review] Mask of the Devil [Obscura#7]

Schlagwörter: , , ,

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen, 4 Tage von FlediDon. This post has been viewed 142 times
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2023 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑