Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Roman] Wo ist Lilly? (Michael David Pate)

Der Autor dieses äußerst spannenden Romans heißt Michael David Pate und ist sonst eher für seine Horror-Thriller-Filme bekannt. Vor ein paar Jahren machte er bereits mit dem großartigen Independent-Film Gefällt mir auf sich aufmerksam, letztes Jahr inszenierte er für Fox die große und gelungene Horrorfilmproduktion Heilstätten. Die Vorlage zu „Wo ist Lily?“ wurde von Michael David Pate ursprünglich als Drehbuch geschrieben. Da der Film nie realisiert wurde (wahrscheinlich wäre es zu teuer geworden), hat er den Stoff schließlich zu einem Roman umgearbeitet.

Dass es im Roman um ein vermisstes Kind geht, verrät nicht nur der Titel, es wird auch gleich am Anfang klar gestellt, dass das Verschwinden eines Kindes wohl zu den schlimmsten Dingen gehört, die Eltern passieren können.
Bis es zu dieser spannenden Handlung kommt, wird man aber erstmal auf die Folter gespannt, denn etwa 90 Seiten wird die Vorgeschichte erzählt, nämlich von der Beziehung der beiden Eltern und ihrer gemeinsamen Tochter Lilly. Das ist schön geschrieben, interessant und keines Falls langweilig aber man fragt sich die ganze Zeit wann es denn endlich richtig los geht.

Doch danach geht es Schlag auf Schlag: bei einem Urlaub in New York, USA, sind die Eltern beim Spielen im Park einen Moment unachtsam und auf einmal ist Lilly weg. Das besondere Element der Handlung ist dabei aber folgendes: Lillys Verschwinden fällt genau mit den Terroranschlägen des 11. September 2001 zusammen. Das bedeutet für die Eltern: kein Polizist oder andere Hilfskraft steht zur Verfügung, da alle verständlicherweise zu tun haben.

Dass sich Lilly nicht einfach nur verlaufen hat, wird schon vorher angedeutet. Die verzweifelte Suche der Eltern inmitten des Chaos der einstürzenden Twin Towers ist auf jeden Fall extrem spannend und dabei auch noch äußerst gut durchdacht. Die Story kann immer wieder mit unerwarteten Wendungen überraschen, so ähnlich wie man es aus Michael Pates Filmen kennt. Dazu erlebt man die Schrecken des Terroranschlags quasi hautnah und sehr authentisch, denn Pate ist selbst halber New Yorker und deswegen darauf bedacht die Ereignisse möglichst realitätsnah darzustellen. Auch das Ende ist komplett unerwartet und dazu noch logisch und wirkt trotzdem nicht übertrieben oder konstruiert. Eine klasse Leistung!

Der Roman ist übrigens als Taschenbuch und E-Book bei amazon verfügbar.

Fazit: Actionreicher und hochspannender Thriller um ein verschwundenes Kind in Mitten der Terroranschläge vom 11. September. Großartig!

Filminfo:
OT: Wo ist Lilly?; D 2018; Autor: Michael David Pate

Die Rechte aller verwendeter Bilder liegen bei den jeweiligen Autoren/Verlagen und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.

Startseite Foren [Roman] Wo ist Lilly? (Michael David Pate)

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 54 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 1 Woche, 5 Tagen. This post has been viewed 54 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2019 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑