Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] $trip [Kurzfilm, Obscura#7]

Im Kurzfilmblock „Fantastic Shorts“ des Obscura Nr. 7 gab es einige sehr bemerkenswerte Werke zu entdecken. Zu meinen persönlichen Favoriten unter den ganzen Highlights gehört der 11 minütige „$trip“ aus den USA, der bereits auf mehreren Festivals Preise abräumen konnte.

Wie der Name andeutet, geht es in dem düsteren und blutigen Mini-Thriller um Geld und Striptease, genauer gesagt um eine junge Frau die sich beim Poledance etwas verdient. Allerdings nicht in einem gewöhnlichen Nachtclub, sondern an einem geheimen Ort an dem sich reiche, maskierte Männer und Frauen ganz besondere Vorstellungen ansehen.

Die sehr hübsche Hauptdarstellerin zieht sich also aus, lässt alle Hüllen fallen, zur Begeisterung ihres Publikums. Doch als sie nackt ist, ist die Show noch nicht vorbei und es wird blutig…

Der Film schafft es in seiner kurzen Laufzeit eine sehr krasse Atmosphäre aufzubauen und wandelt sich von sexy zu abartig. Die Thematik des Films, die sexuelle Ausbeutung von Frauen bis hin zur Zerstörung, wird hier auf überspitzte und drastische Weise dargestellt und bleibt im Gedächtnis haften.

Technisch ist alles sehr ordentlich gemacht. Die Hauptdarstellerin ist toll und gibt alles, die anderen Schauspieler sind allerdings quasi nur Statisten. Die Musikuntermalung ist sehr gelungen und unterstützt die Atmosphäre. Auch die Splattereffekte können sich sehen lassen. Dass die kleine Geschichte einen tieferen Sinn hat, über den man nachdenken muss, ist noch ein angenehmer Bonus. Der Film beutet das Thema nicht aus, er spricht wichtige Tatsachen an und verdeutlicht seine Botschaft durch heftige Bilder.

Die Idee von einem Strip der quasi weiter geht, ist zwar nicht ganz neu (ich denke hier an Robby Williams Musicvideo zu „Rock DJ“), in diesem Zusammenhang und im Filmbereich aber ziemlich unverbraucht. Regisseur Craig Ouellette hat in der Vergangenheit zahlreiche Kurzfilme gemacht, zwei Langfilme von ihm sind in Vorbereitung. Ich bin gespannt was man noch so von ihm sehen wird.

Fazit: Sehr sehenswerter Kurzfilm – sexy, blutig, abartig und zum Nachdenken anregend!

Hier der Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=V87v-7QygIY




In folgendem Video mit Ausschnitten verschiedener Werke des Regisseurs kann man zwischen 00:39 und 01:40 noch einen genaueren, gespoilerten Blick auf die blutige Überraschung des Films werfen:
https://youtu.be/FKYu3CjE8u8?t=39

Filminfo:
OT: $TRIP; USA 2020; Regie: Craig Ouellette; Darsteller: Yuwi Kim, Jenna Macari, Robert Vestal, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt14661330/mediaviewer/rm2340865537/
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] $trip [Kurzfilm, Obscura#7]

Schlagwörter: , , ,

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 2 Wochen, 3 Tage von FlediDon. This post has been viewed 162 times
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2022 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑