Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Black Zombies

Für das Review zu diesem Film verwende ich den Titel der deutschen Veröffentlichung: „Black Zombies“, denn der Originaltitel „Demoni 3“ ist leider irreführend. Der Film „Black Zombies“, auch bekannt als „Black Demons“, wurde als dritter Teil der „Demoni“ Reihe vermarktet (siehe Review zu Teil 1 und Teil 2), hat aber mit den beiden Filmen von Lamberto Bava überhaupt nichts zu tun. Regie führte hier Umberto Lenzi, der vor allem für seine Filme „Mondo Cannibale“ und Großangriff der Zombies (der laut ihm gar kein Zombiefilm ist, es handelt sich nur um atomar verseuchte Menschen) bekannt ist.

Der Film handelt von den drei US-Studenten Kevin, Jessica und Dick, die einen Ausflug nach Brasilien machen. Dick, der sich für okkultistische Rituale interessiert, entfernt sich heimlich von den anderen um an einer Voodoo-Messe teilzunehmen. Als sie später ein altes Anwesen besuchen, führt Dick heimlich ein Voodoo-Ritual durch und beschwört damit ein paar schwarze Sklaven-Zombies, die hier einst grausam gefoltert wurden. Diese Sinnen nun auf Rache und machen sich über die Bewohner des Hauses und die Studenten her.

Man könnte sich darüber streiten, ob es sich bei den wiederbelebten Schwarzen um Zombies handelt. Sie haben mehr oder weniger einen eigenen Willen, wollen Rache üben und schlurfen nicht nur fressend herum. Man könnte sie durchaus auch als Dämonen bezeichnen. Die Dämonen aus den beiden „Demoni“ Filmen wiederum haben sich auch ein bisschen wie Zombies verhalten. Das ist aber das einzige was vergleichbar ist. Ansonsten könnten die Filme unterschiedlicher nicht sein. Black Zombies wirkt eher ein bisschen wie eine Mischung aus Backwood-Teenie-Slasher und Mondo Film.

Black Zombies ist durchaus gelungen und hat mir gut gefallen. Perfekt ist er aber bei weitem nicht, was an den Schauspielern liegt die leider nur mittelmäßig sind. Richtig schlecht ist keiner von ihnen aber eben auch nicht voll überzeugend. Wie der Regisseur selbst erzählt hat, war er mit den Schauspielern nicht zufrieden. Beispielsweise die Hauptdarstellerin die er vorgesehen hatte, musste kurzfristig absagen; die neue die er als Ersatz bekommen hat, fand er gar nicht gut. Die Chemie zwischen den Darstellern stimmte nicht und Nebenrollen wurden mit brasilianischen Laien besetzt.

Davon abgesehen ist die Story aber schon ganz kreativ und spannend. Musik und düstere Atmosphäre lässt Horrorstimmung aufkommen und ein paar gute Splattereffekte gibt es auch zu sehen. Man kann sich den Film auf jeden Fall mal ansehen wenn man italienische Horrorfilme mag.

Fazit: Unter dem Etikettenschwindel verbirgt sich ein durchaus sehenswerter, aber nicht perfekter, italienischer Zombie-Horror-Film mit kreativer Geschichte.

Filminfo:
OT: Demoni 3; Italien 1991; Regie: Umberto Lenzi; Darsteller: Keith Van Hoven, Joe Balogh, Sonia Curtis, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt0101467/mediaviewer/rm2176950016
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Black Zombies

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 204 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 1 Monat, 3 Wochen. This post has been viewed 204 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2020 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑