Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Scream VI

Nur ein Jahr nach Teil 5 ist nun bereits der nächste Teil in den Kinos. Vielleicht hätten sich die Macher etwas mehr Zeit lassen sollen eine bessere Story zu entwickeln?

Im „Requel“, wie sich Teil 5 selbst bezeichnet hat, also eine Mischung aus Remake und Sequel, zeichnete sich bereits ab, dass die Reihe mit neuen Charakteren einen neuen, moderneren Pfad einschlagen will. So ist es dann auch nur logisch, dass die alten Charaktere um Sidney Prescot nur noch eine Gastrolle spielen, bereits tot sind oder gar nicht auftauchen. Stattdessen sind die beiden Schwestern Sam (Melissa Barrera) und Tara (Jenna Ortega) die neuen Hauptdarstellerinnen und als solche machen sie eine durchaus gute Figur. Nach den Geschehnissen von Teil 5 sind die beiden nach New York gezogen. Dort gehen allerdings wieder Morde mit Ghostface-Maskenträgern los…

Der Tapetenwechsel und dass sich der Film größtenteils von den alten Figuren gelöst hat, steht der Reihe ganz gut. Auf der anderen Seite ist es schon schade, das kleine Städtchen Woodsboro gehört halt irgendwie zur Reihe dazu. Ärgerlich dagegen ist, dass sich die Macher kaum etwas Neues einfallen lassen haben. Seit Teil 1 ist es im Prinzip das gleiche: etwas Meta-Gelaber, ein oder mehrere Killer treiben ihr Unwesen, Rätselraten und am Ende dann eine Auflösung die … nunja, mal wieder sehr konstruiert ist und von daher nicht unbedingt logisch oder überraschend. Dazu ist dieser Teil auch nicht gerade der spannendste. Er reiht sich damit eher bei den weniger guten Fortsetzungen 2 und 3 ein.

Insgesamt kann man aber nicht sagen, dass der Film schlecht ist. Gut gemacht, tolle Schauspielerinnen und Schauspieler, ein paar nette Kills und generell ist der Film sehr flott und unterhaltsam. Ein interessantes Element gibt es dann doch noch: die beiden Schwestern als neue Protagonisten der Reihe sind nicht nur gut (wie Sidney Prescot), sondern scheinen selbst gefallen am Töten zu finden. Aufgrund ihrer Herkunft durchaus logisch, wäre es sehr interessant wenn dieser Aspekt im nächsten Teil noch näher beleuchtet wird.

Fazit: Ein weiterer cooler Slasher der Scream Reihe. Bietet leider nichts neues aber dafür das altbekannte neu gewürzt.

Filminfo:
OT: Scream VI; USA 2023; Regie: Matt Bettinelli-Olpin, Tyler Gillett;
Darsteller: Melissa Barrera, Jenna Ortega, Courteney Cox, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle:
https://www.imdb.com/title/tt17663992/mediaviewer/rm1615672833/
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Scream VI

Schlagwörter: ,

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 1 Monat von FlediDon. This post has been viewed 2290 times
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2024 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑