Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Dèmoni 2

Mit Originaltitel heißt der Film um den es hier geht „Dèmoni 2… l’incubo ritorna“ (auf deutsch etwa: Dämonen 2 … der Albtraum kehrt zurück). In Deutschland kam der Film damals sogar im Kino und wurde kurioserweise als erster Teil der Dämonenreihe von Lamberto Bava vermarktet. Teil 1 (siehe Review) kam dagegen als „Dämonen 2“ auf den Markt.

In diesem zweiten Teil sind die Geschehnisse aus Teil 1 nur in einem Film passiert. Jener Film läuft nun im Fernsehen und wird von verschiedenen Bewohnern eines Wohnblocks angesehen. Zum Beispiel von einer jungen Frau die vor ihrer eigenen Geburtstagsparty flüchtet. Sie ist wie besessen von dem dämonischen Film als plötzlich ein Dämon wortwörtlich aus der Mattscheibe herauskommt, die Zuschauerin angreift und sie damit selbst zu einem Dämon macht.
Schnell verwandelt sie die restlichen Partygäste ebenfalls in Dämonen. Gemeinsam ziehen sie durch das Hochhaus, dass durch einen Stromausfall abgeriegelt ist, um Jagd auf die restlichen Bewohner zu machen.

Der Film läuft also ähnlich ab wie Teil 1, nur dass diesmal das Grauen nicht von der Leinwand auf die Kinozuschauer übergeht, sondern direkt aus dem Fernseher in die Wohnungen der Menschen kommt. Wieder sind die überlebenden in einem begrenzten Raum eingesperrt. Typisch für eine Fortsetzung ist alles etwas größer und mehr: der Schauplatz bietet mehr Raum für verschiedene Gruppen von Überlebenden, die Dämonen sind zahlreicher und auch die Splattereffekte und ekligen Verwandlungen sind aufwendiger gestaltet. Der Film ist auch eine Spur krasser als der Vorgänger, diesmal wird nicht mal vor Kindern und Schwangeren halt gemacht.

Abgesehen von den Dämonenmasken, die einen leichten hang zum lächerlichen haben, ist der Film ernsthaft und spannend inszeniert. Der verzweifelte und aussichtslose Kampf der Überlebenden gegen die Dämonenhorden erinnert an einen Zombiefilm, durch das Hochhaus sogar ein wenig an „Dawn of the Dead“. An dessen Klasse kommt er zwar nicht ran, dennoch bietet „Dèmoni 2“ spannende, blutige und düstere Unterhaltung.

Wie bei Teil 1 führte Lamberto Bava Regie, während Dario Argento die Produktion übernahm. Dessen Tochter Asia ist hier im Alter von 10 Jahren in ihrer ersten Rolle zu sehen. Generell machen die Darsteller ihre Sache wieder sehr gut. Witzig ist auch, dass ein paar Schauspieler aus dem 1. Teil in anderen Rollen wieder dabei sind.
Die Musik ist diesmal leider nicht von Claudio Simonetti / Goblin gemacht, sondern kommt von verschiedenen New Wave Bands wie „The Smiths“ oder „Dead Can Dance“. Prinzipiell ist die Musikuntermalung aber passend und stimmig.

Vorwerfen kann man dem Film eigentlich nichts, außer dass er die Handlung aus Teil 1 quasi wiederholt. Aber das ist ja in vielen Fortsetzungen der Fall und es werden hier trotzdem genug neue Ideen mit eingearbeitet. Jedem dem Teil 1 gefallen halt, kann sich diesen hier auf jeden Fall auch ansehen. Da die Geschichte aber halbwegs eigenständig ist, braucht man den Vorgänger nicht unbedingt zum Verständnis.

Fazit: Tolle Fortsetzung die nicht viel Neues bietet aber ansonsten runderherum überzeugen kann. Actionreicher und spannender Dämonen-Splatter-Spaß!

Filminfo:
OT: Dèmoni 2… l’incubo ritorna; Italien 1986; Regie: Lamberto Bava; Darsteller: David Edwin Knight, Nancy Brilli, Coralina Cataldi-Tassoni, Asia Argento, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt0090930/mediaviewer/rm3302823424
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Dèmoni 2

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 244 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 1 Monat, 4 Wochen. This post has been viewed 244 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2020 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑