Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Highschool of the Dead

OT: Gakuen mokushiroku: Highschool of the dead; Japan 2010; Regie: Tetsurô Araki

Highschool of the Dead ist die Umsetzung als Anime-Serie des gleichnamigen Mangas. Es handelt von einer Gruppe Highschool-Schülern die zusammen flüchten weil in der Schule und auch in der ganzen Stadt auf einmal eine Zombieseuche ausgebrochen ist. Da die Story ziemlich genau wie in der Vorlage ist, verweise ich mal auf mein Review zum Manga wenn euch die Story genauer interessiert.

So wichtig ist die Handlung aber nicht. Es gibt zwar einige Wendungen, interessante Charaktere und so weiter, richtig spannend wird es aber nur bedingt. Statt dessen bekommt man Zombies, Action und Splatter satt. Garniert ist das ganze noch mit einiger softer Erotik, so haben die weiblichen Figuren fast alle riesige Brüste die lustig vor der Kamera wackeln und tragen meist nicht all zuviel Kleidung. Außerdem stehen sie alle auf Hauptdarsteller Takashi was für einige schlüpfrige Situationen sorgt.

Das Charakterdesign ist eins zu eins aus dem Manga übernommen. Die Zeichnungen sind fast so detailliert und sehen nahezu so genial aus wie in der Farbfassung des Mangas. In animierter Form kommt die Action aber wirklich viel besser zur Geltung. Auch das Wackeln der Brüste, dass man schon als Running Gag sehen muss, kommt beim Anschauen des Mangas nicht so zur Geltung wie im Anime, wirkt in seiner übertriebenen Form wiederum aber etwas lächerlich.

Das Anfangslied und die übrige Musik sind auch toll, auch ein Aspekt den man beim Manga natürlich nicht hat.

Wie schon gesagt ist die Handlung aus dem Manga sehr originalgetreu übernommen. Die Serie beginnt mit der gleichen Einstellung und Szene für Szene ist in den Anime übernommen. Ein paar wenige Szenen wurden erweitert (ein bisschen mehr Action rein gebracht), ein paar Handlungssachen wurden weggelassen (z.B. wird nicht wie im Manga thematisiert dass Reis Vater in einer nationalistischen Partei ist). Ein paar Szenen wurden umgestellt und kommen etwas früher oder später in der Handlung. All diese Änderungen muss man aber mit der Lupe suchen und sie ändern auch nicht wirklich etwas an der Story.

Viel wichtiger ist folgende Info für alle die nur den Anime schauen: die Serie mit ihren 12 Folgen endet ungefähr in der Mitte des 4. Manga Bandes. Wer wissen will wie es weiter geht, kann sich also die Mangas ab Band 4 besorgen. Am besten in der Farbfassung. Diese ist auch in D erhältlich, wesentlich günstiger kommt man aber mit der UK Ausgabe.

Sowohl Manga als auch Anime sind bedauerlicherweise nicht abgeschlossen. Es gab immer mal wieder Planungen für eine Fortsetzung, mittlerweile ist aber der Autor Daisuke Satō leider verstorben. Das die Geschichte nicht abgeschlossen ist, passt aber auf eine andere Weise ganz gut. Romeros legendärer Zombiefilm „Dawn of the Dead“ beginnt auch mitten in der Zombieapokalypse und hat ein offenes Ende.

Die Serie ist in Deutschland ungekürzt in einer BR Komplettbox für ca. 55€ erhältlich. Wesentlich günstiger kommt ihr wenn ihr euch die UK DVD oder BR Box für ca. 15€ (!) bestellt. Da müsst ihr dann nur auf dt. Ton verzichten. Außerdem gibt es die UK BR Box auch inklusive einer Bonus DVD mit der OVA „Drifters of the Dead“ in der die Gruppe auf einer Insel strandet und von einer Droge benebelt erotische Fieberträume hat 😉
Alternativ kann man die komplette Serie auch auf deutsch im Streaming Angebot von Amazon Prime anschauen.

Fazit: Zombies, Action, Splatter, Erotik, Humor in einer sehr unterhaltsamen Mischung. Was will man mehr?

Startseite Foren [Review] Highschool of the Dead

Schlagwörter: , , , , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 101 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 2 Monate, 3 Wochen. This post has been viewed 101 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2018 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑