Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Yokai Girl Kirin [JFFH#2021]

Yokai sind eigentlich meist freundliche Geister aus der japanischen Mythologie. Die titelgebende Hauptfigur in diesem Film, das Yokai Mädchen Kirin, ist ein ebensolcher Yokai, der in Gestalt eines Mädchens -im Yukatta, mit Springerstiefeln und zwei kleinen Hörnern auf dem Kopf- durch die Menschenwelt wandert. Kirin ist auf der Jagd nach Oni – das sind böse Dämonen die Besitz von Menschen ergriffen haben. Zusammen mit ihrem Partner, einem sprechenden Schirm mit einem Auge, bekämpft sie die Oni. Das macht sie aber nicht etwa um den Menschen zu helfen, sondern völlig eigennützig weil sie das leckere Herz der Oni frisst.

Der Film hat den trashigen Charme älterer japanischer TV Serien und bedient sich außerdem bei der Ästhetik von Animes. Zwar wirkt vieles verrückt und übertrieben, das Ganze ist aber keinesfalls lächerlich. Es ist eine horrorartige Geschichte die japanische Mythologie auf eine kurzweilige Art mit Humor, Action und ein paar brutalen Szenen erzählt. Manche Yokai wirken zwar ein bisschen albern, eines ist sogar nur als Handpuppe dargestellt, die Kostüme sind aber mit Liebe zum Detail gemacht. Menschen in Gummikostümen erinnern wohlig an japanische Monsterfilme wie Godzilla. Generell ist der Film gut umgesetzt. Die Schauspieler sind gut, besonders die Hauptdarstellerin Nanae überzeugt als gleichzeitig süße und kühle Oni-Bekämpferin, und das offensichtlich geringe Budget wird durch schickes Colorgrading und gute Kameraarbeit gekonnt überspielt. Sehr zur Atmosphäre trägt auch die coole Musik bei die mal mysteriös, mal rockig und mal poppig daherkommt.

Der Film ist in mehrere Episoden unterteilt in denen Kirin jeweils einen Oni bekämpft. Das ist das einzige (kleine) Problem an dem Film: er wirkt als würde man ein paar Folgen einer Serie schauen, ohne richtigen Anfang und Ende. Dadurch gibt es auch keinen durchgehenden Spannungsbogen wie in einem normalen Film. Die einzelnen Episoden sind aber spannend und unterhaltsam und man wünscht sich am Ende, dass KIRIN fortgesetzt wird und man auch noch etwas über den Hintergrund der Figuren (vor allem Kirin selbst) erfährt.

Fazit: So muss eine Dämonenjägerin aussehen!

Der Film läuft noch bis zum 01.09.2021 beim JFFH und kann online angesehen werden. Nutzt die Chance!

Trailer:




Filminfo:
OT: 人間妖怪 鬼鈴 (Ningen yōkai kirin); Japan 2020; Regie: Yōji Unno; Darsteller: Nanae, Ayano Goen (Stimme), Riko Matsui, Hozuki Fujinawa, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://jffh.de/de/presse/bildergalerie-1.html

Startseite Foren [Review] Yokai Girl Kirin [JFFH#2021]

Schlagwörter: , ,

  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2022 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑