Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Darlin‘

Nach den großartigen Filmen Beutegier und The Woman ist Darlin‘ der dritte Teil der Horror-Thriller Reihe. Der Neue ist allerdings nicht nach einem Roman von Jack Ketchum gedreht, sondern geschrieben von Polyanna McIntosh, Hauptdarstellerin der beiden Vorgänger, die außerdem Regie führte. Jack Ketchum wird zumindest im Abspann als Produzent gelistet, vielleicht hatte er vor seinem Tod noch Ideen zur Geschichte beigetragen. Jedenfalls fügt sich der Teil perfekt in die Reihe ein. Die Filme sind auch deshalb besonders, weil jeder Teil komplett anders ist als der Vorgänger. Neben dieser Reihe fällt mir nur die „Human Centipede“ Trilogie ein wo es auch so ist. Bei den meisten anderen Horrorfilmen wird doch in den Nachfolgern immer das gleiche nochmal präsentiert.

Wer The Woman gesehen hat, erinnert sich vielleicht an die kleine Darlin. Sie lebte seit den Geschehnissen bei der Kannibalin und ist nun jugendlich. Durch einen inszenierten Unfall landet sie absichtlich im Krankenhaus. Was ‚The Woman‘ damit bezweckt, bleibt bis zum Ende des Films ein Rätsel. Darlin wird nach ihrem Krankenhausaufenthalt in ein kirchliches Mädcheninternat gebracht. Der Bischof dort will zeigen wie solch ein wildes Mädchen durch den Glaube an Gott gezähmt und zur Vernunft gebracht werden kann.

Die weiterer Handlung ist so überraschend und unvorhersehbar wie in den Vorgängern, deswegen gehe ich nicht weiter darauf ein, ich möchte nichts vorweg nehmen. Es bleibt auf jeden Fall bis zum Ende spannend. Auch dieser Film ist wieder toll inszeniert, die Bilder und das Sounddesign erzeugen eine einnehmende Atmosphäre. Wie im Vorgänger sind wieder Pop/Rocksongs in den Soundtrack eingebaut, diesmal aber wesentlich passender. Auch an Gewalt und Splatter gibt es wieder einiges zu sehen, der Film wirkt aber insgesamt ein klein wenig harmloser als die Vorgänger. Auf Seite der Schauspielerinnen ist neben Polyanna McIntosh besonders Lauryn Canny in der Rolle der Darlin hervorzuheben. Alle anderer Darsteller können ebenfalls überzeugen.

Neben Horror/Thriller ist der Film auch eine Coming-Of-Age, eine Heranwachsenden-Geschichte. Wie Darlin lernt sich in der Welt zurechtzufinden, ist schon sehr überzeugend und auch berührend. Nicht so überzeugend ist die Art und Weise wie hier politische Botschaften übermittelt werden: der Film ist ein feministischer Film. Das ist schön und gut, das waren die Vorgänger auch. Es wird einem hier aber ständig aufs Auge gedrückt und wirkt deswegen etwas aufdringlich. Ebenso die (durchaus berechtigte) Kritik an der Kirche. Beides ist nicht gerade subtil eingebaut, sondern wird dem Zuschauer mehr mit dem Holzhammer vermittelt. Ein weiterer kleiner Kritikpunkt sind ein paar Gags die sich in den Film eingeschlichen haben und so überhaupt nicht zum ernsten Ton dieses Films bzw. der gesamten Reihe passen. Die Kritikpunkte mindern aber den Spaß am Film kaum, ich wollte es nur erwähnt haben.

Fazit: Großartiger dritter Teil der tollen Horror-Reihe! Von und mit der großartigen Polyanna McIntosh!

Filminfo:
OT: Darlin‘; USA 2019; Regie: Pollyanna McIntosh; Darsteller: Pollyanna McIntosh, Nora-Jane Noone, Cooper Andrews, Lauryn Canny, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt8396294/mediaviewer/rm1241613057
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Darlin‘

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 91 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 1 Monat, 3 Wochen. This post has been viewed 91 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2020 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑