Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Michael, Sammler

Der neue Film von René Wiesner ist wieder eine Untergrund-Dokumentation, die sich diesmal einem besonderen Hobby widmet: dem Sammeln von echten Mord-Erinnerungsstücken. Dazu gehören Bilder die Serienmörder wie John Wayne Gacy gemalt haben, persönliche Gegenstände und Briefe von Mördern oder auch echte menschliche Totenschädel.

All diese Gegenstände hat Michael (der anonym bleibt) in seinem Keller ordentlich hergerichtet, in seinem persönlichen „Museum of Madness“. Wie der Titel „Michael, Sammler“ (englischer Titel: „Michael – A Murderabilia Memoriam“) schon andeutet, steht im Film der Mensch der diese Gegenstände sammelt im Fokus und weniger die Sammlung selbst. Natürlich werden auch viele der Gegenstände vorgestellt und zu welchem Serienkiller sie gehören. Ein bisschen schade ist hierbei, dass kaum weitere Infos genannt werden. Von vielen der Serienmördern hat man zwar schon mal gehört, aber eine kurze Einordnung welche Verbrechen sie in welchem Zeitraum begangen haben, wäre noch interessant gewesen. Das Hauptaugenmerk liegt aber darauf, wie begeistert Michael von seiner Sammlung ist und wie er seine ungewöhnliche Leidenschaft erklärt. Dabei ist ihm zum Beispiel sehr wichtig, dass er die Mörder und ihre Taten nicht verherlichen will. Auch die Opfer werden angesprochen und der Umstand, warum ihnen meist nur wenig Beachtung geschenkt wird. Schließlich wird auch noch der Zusammenhang zwischen Michaels Sammel-Hobby und seiner Rolle als Horror-Rapper Norman Gein erklärt (siehe https://www.youtube.com/watch?v=OoR2l2WX0nc).

René Wiesner hat wie immer das besondere Auge fürs Detail und zeigt sowohl die makaberen Sammelgegenstände als auch Michaels Reaktionen und Erklärungenen so, dass sie ohne Kommentar für sich selbst sprechen. Dabei ist in dieser Doku ungewöhnlich, dass überhaupt geredet wird, die anderen Filme von René Wiesner enthalten meist keine gesprochenen Wörter. Aus diesem Grund ist auch die Musik diesmal mehr nebensächlich und nur im Hintergrund zu hören. Trotzdem gelingt es dem Regisseur auch in diesem Film wieder interessante Einsichten in ein ungewöhnliches Thema das mit dem Tod zusammenhängt auf sehr atmosphärische und einnehmende Weise zu präsentieren.

Oben abgebildet seht ihr die DVD zum Film die in den USA über Vile Video herausgebracht wird. Vorbestellen könnt ihr das gute Stück ab September unter https://putridproductions.bigcartel.com/product/michael-a-murderabilia-memoriam-vile-video-productions-dvd-8, das Release ist für Ende September geplant. Die DVD enthält den Film im deutschen Originalton mit englischen und französischen Untertiteln, den Bonusfilm Des morts des catacombes und wird auf nur 150 Stück limitiert sein. Die gleiche DVD bekommen auch die startnext-Spender.

Fazit: Eine weitere fesselnde Untergrund-Dokumentation zum Thema Tod von René Wiesner!

Trailer:
https://www.youtube.com/watch?v=s7zVI1Q5J-w

Filminfo:
OT: Michael, Sammler; Deutschland 2021; Regie: René Wiesner; Darsteller: Michael

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.

Startseite Foren [Review] Michael, Sammler

  • Dieses Thema hat 1 Antwort und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Wochen, 3 Tage von FlediDon. This post has been viewed 433 times
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2021 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑