Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Schicht – Fuck you wenn’s nicht wichtig ist! (Kurzfilm)

Von den Machern von Diabolog ist auf der PPFF#2 Bluray ein weiterer gelungener Kurzfilm enthalten.

Darin geht es um einen Typ, scheinbar einen Frauenheld, der von seinen diversen Liebhaberinnen ständig am Telefon genervt wird. Wird es ihm zuviel, ruft er „Schicht – Fuck you wenn’s nicht wichtig ist! “ ins Telefon. Da er sich ihre Namen nicht merken kann oder will, sind sie nur durchnummeriert im Handy gespeichert, z.B. als Tussi 23. Seine überhebliche und herablassende Art gegenüber Frauen rächt sich aber als er in seinem Sexclub in eine Falle gelockt wird…

Mit „Schicht“ ist den Machern ein wirklich cooler kleiner Amateur-Horror Kurzfilm gelungen. Die Idee ist cool, das Thema ist sogar aktuell. Gruselig wird es auch, inklusive gelungener Jumpscares. Technisch kann es sich ebenfalls sehen lassen. Die Musik ist gelungen und fast der ganze Film ist aus der Ich-Perspektive der Hauptfigur gedreht. Alles in allem ziemlich sehenswert.

Fazit: Gelungener Horror-Kurzfilm, macht Lust auf mehr!

Filminfo:
OT: Schicht – Fuck you wenn’s nicht wichtig ist!; Deutschland 2017; Regie: Mark Freier, Patrick Haderer; Darsteller: Michael Rode, Gisela Harlander, Simone Ortmans, Kitty Willenbruch, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt6509328/mediaviewer/rm1719745536
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Schicht – Fuck you wenn’s nicht wichtig ist! (Kurzfilm)

Schlagwörter: , ,

  • Dieses Thema hat 0 Antworten und 1 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 1 Jahr, 8 Monaten von FlediDon. This post has been viewed 698 times
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2020 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑