Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Muse

Der Horrorfilm „Muse“ ist eine spanisch / belgisch / französisch /irische Koproduktion, Regie führte Jaume Balagueró, auch bekannt als Regisseur der großartigen Filme [Rec] und [Rec]².

Der Film handelt von einem Professor, der sich nach einem tragischen Verlust zurückzieht und keine sozialen Kontakte mehr pflegt. Eines Tages beginnt er von der Ermordung einer Frau zu träumen, jede Nacht hat er diesen Alptraum. Als er in der Zeitung erfährt, dass die Frau tatsächlich ermordet wurde, beginnt er in ihrem Haus Nachforschungen anzustellen und kommt einer Legende um einen Bund Hexen, sogenannter Musen, auf die Spur. Diese trachten ihm nach dem Leben, weil er einen Gegenstand aus dem Haus mitgenommen hat, den sie haben wollen…

Der Film ist eine Mischung aus Thriller und Horror und kann in beiden Kategorien überzeugen. Die Nachforschungen des Professors sind spannend und logisch aufgebaut, nach und nach kommt immer mehr von der interessanten und mysteriösen Geschichte um die Musen ans Licht. Gleichzeitig wird es immer gefährlicher für den Professor und er wird von übersinnlichen und gruseligen Erscheinungen heimgesucht.

Der Film erinnert im positiven Sinne an manche Argento Filme. Zum einen durch die Thematik um die Hexen (Suspiria) zum anderen durch die Detektivarbeit des Professors und seiner Kollegin (wie das Paar in Profondo Rosso). Optisch ist der Film allerdings nicht so opulent und künstlerisch gestaltet, dafür aber insgesamt sehr hochwertig, sowohl was die Bilder als auch die Musik angeht.

Auf Seite der Darsteller gibt es nichts zu bemängeln, alle Schauspieler leisten tolle Arbeit, auch Franka Potente und Christopher Lloyd in Nebenrollen können überzeugen. Nicht ganz so gut gefallen hat mir am Film, dass er sich doch etwas zieht. Ich würde nicht direkt sagen, dass er langweilig ist aber ein wenig straffer hätte er schon geschnitten sein können. Auch das Ende kann nicht so ganz überzeugen, dieses hätte irgendwie spannender sein können. Das sind aber nur kleine Mängel in einem ansonsten tollen Film.

Fazit: Sehr gut gemachter, hochwertiger Horror-Thriller. Nicht perfekt aber sehr sehenswert!

Filminfo:
OT: Muse; Belgien, Frankreich, Irland, Spanien 2017; Regie: Jaume Balagueró;
Darsteller: Elliot Cowan, Joanne Whalley, Franka Potente, Christopher Lloyd, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt5041296/mediaviewer/rm3056208896
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Muse

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 230 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 7 Monate. This post has been viewed 230 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2019 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑