Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Clownado (WoF 2019)

Todd Sheets macht seit über 30 Jahren Filme und konnte sich so in der Amateur-Splatter-Szene einen Namen machen. Ich kenne nur seine neueren Beiträge die auch in den letzten Jahren beim Weekend of Fear und beim Obscura liefen: Dreaming Purple Neon und Bonehill Road haben mir durchaus gut gefallen. Die Filme sind zwar ziemlich billig gemacht, haben aber ihren Charme. Obwohl sie schon einen gewissen Hang zum Trash aufweisen, sind sie ernsthaft erzählt und auch recht spannend.

Etwas anders verhält es sich da mit dem neuesten Film von Todd Sheets. „Clownado“ ist genau so trashig wie man es von dem Titel erwartet. Die hanebüchene Geschichte sei hier nur kurz erklärt:
Eine Mitarbeiterin im Zirkus will eigentlich mit ihrem Freund zusammen fliehen. Als der tyrannische Chef das mitbekommt, tötet er den Freund. Um sich zu rächen, lässt die Hinterbliebene von der Magierin des Zirkus einen Fluch auf den Chefclown und seine grausamen Clownkumpels legen. Der Fluch geht allerdings etwas schief und seit dem können die Clowns in einer Art Tornado durch die Gegend reisen und verbreiten überall Angst und Terror.

Das Ganze ist wie die anderen Filme von Todd Sheets ziemlich billig gemacht, mit wenigen Kameraeinstellungen gefilmt, mit vielen ekligen aber ebenfalls relativ billigen Splattereinlagen gewürzt und von Amateurschauspielern verkörpert die durchaus ganz passabel spielen.

Viele witzige Situationen kommen durch die verrückten Figuren zustande. So schließen sich unter anderem ein schwarzer Elvis-Imitator und eine dicke Stripperin der Gruppe an, die den Clownado bekämpfen wollen. Von einer durchdachten oder spannenden Handlung kann man aber natürlich nicht sprechen.

Prinzipiell ist der Film als Trash-Splatter-Komödie ganz okay und unterhaltsam. Ob man die Gags eher lustig oder lächerlich findet, hängt vom Zuschauer persönlich ab. Den typischen Independent/Amateur Charme hat auch dieses Werk von Todd Sheets und unterhaltsamer als so möchtegern Trash wie „Sharknado“ ist er allemal. Der ganz große Hit ist „Clownado“ allerdings auch nicht.

Fazit: Ganz brauchbare billige Trash-Splatter-Komödie, mit einer Story die so sinnlos ist wie sich der Titel anhört.

Filminfo:
OT: Clownado; USA 2019; Regie: Todd Sheets; Darsteller: John O’Hara, Rachel Lagen, Bobby Westrick, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt8485548/mediaviewer/rm2006213888
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Clownado (WoF 2019)

Schlagwörter: , , , ,

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 202 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 2 Monate, 3 Wochen. This post has been viewed 202 times

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2019 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑