Ittenbach Fans

Horror | Splatter | Untergrund

[Review] Lyst (WoF 2019)

Der norwegische Thriller ‚Lyst‘ ist ein Film der Art ’nichts ist wie es scheint‘. Er beginnt zunächst als realistischer Kriminalfall. Eine junge Autorin die gerade mit ihrem neuen Roman ‚Lyst‘ Erfolge feiert, wurde kürzlich überfallen und vergewaltigt. Um ihr seelisches Trauma zu überwinden, sucht sie Hilfe bei einem Psychiater. Dieser verschreibt ihr Medikamente zur Beruhigung. Dass sie aber in ihrem Haus alleine lebt und zusätzlich ihre Sorgen in Alkohol zu ertränken versucht, ist sicherlich keine gute Idee.

Alpträume und Paranoia beherrschen ihren Alltag und vor allem ihre Nächte. Als ein unbekannter ihr einen USB Stick mit privaten Aufnahmen zuspielt, scheint ihr Verfolgungswahn allerdings begründet zu sein. Oder ist alles nur eingebildet?

Der Film ist als eine Aneinanderreihung von Sequenzen aufgebaut, in denen immer irgend etwas mysteriöses oder schlimmes passiert, die sich dann aber doch (meistens) nur als Alpträume herausstellen. Das Ganze ist nicht nur technisch gut gemacht sondern auch ziemlich hart inszeniert, mit einer ständigen bedrohlichen Atmosphäre. Man kann die Angst und Panik der Hauptfigur fast mitfühlen.

Ansich ist der Film auch ziemlich spannend, es gibt nur ein Problem. Der Plot wird am Ende nicht richtig aufgelöst und so lässt einen der Thriller ziemlich unbefriedigt zurück. Man kann nur mutmaßen was das alles zu bedeuten hatte. Klar ist, dass die Protagonistin auf Grund der Verbrechen die ihr angetan wurden zu keinem Mann mehr Vertrauen aufbauen kann. Nicht mal vor ihrem Psychiater kann sie sich sicher fühlen. Doch wer ihr tatsächlich was angetan hat und was sie sich durch ihren Medikamenten- und Alkoholmissbrauch nur eingebildet hat, bleibt leider offen.

Fazit: Spannend und düster inszenierter Thriller, leider mit unbefriedigendem offenem Ende.

Filminfo:
OT: Lyst; Norwegen 2017; Regie: Severin Eskeland; Darsteller: Magdalena From Delis, Sondre Krogtoft Larsen, Damian Gallagher, …

Die Rechte aller verwendeter Bilder (Filmplakate, Cover, Screenshots) liegen bei den jeweiligen Filmmachern/Publishern und werden von dieser Seite als Bildzitat verwendet um das Review zu untermauern.
Bildquelle: https://www.imdb.com/title/tt4909602/mediaviewer/rm1472279296
ofdb.de imdb.com

Startseite Foren [Review] Lyst (WoF 2019)

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 1 Teilnehmer. This post has been viewed 1042 times Es wurde zuletzt aktualisiert von  FlediDon vor 4 Monate, 1 Woche. This post has been viewed 1042 times

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #5367

    FlediDon
    Keymaster

    Der Film ist mittlerweile unter dem Titel „Lust“ in Deutschland und Österreich als Mediabook von Shock Entertainment veröffentlicht worden. Auf der DVD bzw. BD befindet sich deutscher und norwegischer Ton, allerdings ohne Untertitel. Ich hoffe mal das dieses mal die deutsche Synchro bzw. die Abmischung gelungen ist. Gerade wenn der Originalton nicht englisch ist, wären Untertitel eigentlich Pflicht!

    Bei amazon gibt es die Mediabooks übrigens auch, eins der Covervarianten sogar für vergleichsweise günstige ca. 16€. Sucht nach „Lust Mediabook“.

    #5369

    FlediDon
    Keymaster

    Gerade noch was cooles entdeckt: auf dem Backcover ganz oben ist ein Zitat aus meinem Review inkl. URL ittenbach-fans.de 😀😀😀

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

© 2020 Ittenbach Fans — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑